28. September 2020 / 16:32 Uhr

Wolfsburg-Sorgen: Ohne Victor nach Athen, Casteels-Einsatz fraglich

Wolfsburg-Sorgen: Ohne Victor nach Athen, Casteels-Einsatz fraglich

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Victor
Kann in Athen nicht spielen: Joao Victor vom VfL Wolfsburg. © Boris Baschin/Roland Hermstein
Anzeige

Der VfL Wolfsburg hat vor dem so wichtigen Spiel am Donnerstagabend in der Europa-League-Quali bei AEK Athen personelle Sorgen.

Anzeige

Das ist bitter: Der VfL muss am Donnerstagabend in der Play-Off-Runde der Europa-League-Quali bei AEK Athen auf Joao Victor verzichten. Damit nicht genug: Hinter dem Einsatz von Torhüter Koen Casteels steht noch ein Fragezeichen. Und: Beim Training der Reservisten des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten am Montagmorgen fehlte Top-Torjäger Wout Weghorst.

Anzeige

Trainer Oliver Glasner hatte den Niederländer im Spiel beim SC Freiburg am Sonntagabend (1:1) zunächst geschont, Daniel Ginczek hatte vorn ran gedurft, in der zweiten Halbzeit kam dann Weghorst, der jedoch umknickte. Bei ihm muss man die nächsten Tage abwarten. Bei Victor wiederum steht schon fest, dass er wegen seiner Adduktorenprobleme aus dem Freiburg-Spiel ausfällt. Bitter: Eigentlich wollte Glasner seine Jungs, die nun in Freiburg das fünfte Pflichtspiel binnen zwei Wochen bestritten haben, vor Verletzungen schützen - den Brasilianer traf es dennoch.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Für Casteels wiederum war das Spiel schon vorbei, bevor es überhaupt begann. Der Torhüter hatte sich beim Warmmachen am linken Knie verletzt. beim belgischen Nationalspieler wurde am Montag ein MRT gemacht - sein Einsatz im Duell mit den Griechen ist fraglich. Heißt: Sollte es für den belgischen Nationalspieler nicht reichen, darf wieder Pavao Pervan ran. Der Österreicher hatte seine Sache in Freiburg - bis auf ein, zwei Wackler - gut gemacht.

Aufatmen können die Wolfsburger hingegen bei Linksverteidiger Paulo Otavio, der "quasi k.o. geschossen" wurde, wie es Glasner nannte. "Aber da ist alles in Ordnung." Der Rechtsverteidiger hatte einen Schuss von Freiburg-Neuzugang Baptiste Santamaria abbekommen.