04. Juni 2021 / 20:24 Uhr

Wolfsburgs Arnold: "Ich freue mich schon auf die Tipps von van Bommel"

Wolfsburgs Arnold: "Ich freue mich schon auf die Tipps von van Bommel"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Arbeiten bald zusammen: Der neue VfL-Trainer Mark van Bommel (l.) und Wolfsburgs Mittelfeldchef Maximilian Arnold.
Arbeiten bald zusammen: Der neue VfL-Trainer Mark van Bommel (l.) und Wolfsburgs Mittelfeldchef Maximilian Arnold. © Roland Hermstein
Anzeige

Maximilian Arnold ist beim VfL Wolfsburg der Boss im Mittelfeld. Jetzt bekommt er mit Mark van Bommel einen neuen Trainer, der in seiner aktiven Zeit bei seinen Klubs auch meist der Chef im Mittelfeld war.

Von den Fans des VfL Wolfsburg ist Maximilian Arnold gerade zum Spieler der Saison gewählt worden. Bei der vom Klub gestarteten Umfrage hatte das Eigengewächs mit 23 Prozent der Stimmen knapp vor VfL-Torhüter Koen Casteels (21 Prozent) gelegen. Auf Rang drei ist U21-Nationalspieler Ridle Baku (16 Prozent) gelandet. Arnold freut die große Zustimmung der Anhänger und kann die kommende Saison mit dem neuen VfL-Trainer Mark van Bommel schon jetzt kaum erwarten.

Anzeige

„Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die Zusammenarbeit. Über sein fußballerisches Können und sein Fachwissen brauchen wir nicht zu sprechen, das hat er oft genug unter Beweis gestellt“, sagt der VfL-Mittelfeld-Chef über den neuen Boss an der Seitenlinie – einer, der bei den großen Klubs in Europa gespielt hat. Ex-VfL-Trainer Andries Jonker hatte seinen Landsmann jüngst als unglaublich ehrgeizigen Typen bezeichnet, als Gewinner-Typ, der in seiner Karriere diese Sieger-Mentalität bei den Bayern, in Barcelona oder beim AC Mailand gezeigt hatte.

Mehr zum VfL Wolfsburg

„Was in seiner Vita steht, kommt ja nicht von ungefähr. Ich freue mich schon darauf, gewisse Tipps von ihm zu bekommen, denn van Bommel war ein Weltklasse-Spieler“, so Arnold, der einen guten Draht zu Ex-VfL-Trainer Oliver Glasner (jetzt Eintracht Frankfurt) hatte. Unter Glasner-Vorgänger Bruno Labbadia und schließlich unter dem Österreicher reifte der 27-Jährige zur Führungsfigur. Arnold ist der VfL-Taktgeber, der austeilen, aber auch einstecken und für den Gegner auch mal unangenehm sein kann.


Van Bommel war als Spieler auch so, aber eine Spur härter und griffiger. Arnold: „Er konnte einem als Gegenspieler auf dem Platz auch mal wehtun, ein echter Typ, wie es Effenberg war.“ Der VfL-Profi fügt grinsend hinzu: „Ich kann aber nicht so gut grätschen, wie er es konnte…“

Am 1. Juli legt van Bommel beim VfL los, auf die Wolfsburger wartet eine Saison mit Bundesliga, Pokal und Königsklasse. Arnold: „Ich freue mich ganz auf die neue Saison, weil wir mit der Champions League ein Highlight vor der Brust haben. Ich bin ehrlich: Ich kann es kaum noch abwarten, dass es endlich losgeht.“ Er freue sich „wie ein kleiner Junge“ schon jetzt auf die CL-Auslosung am 26. August. „Da bin ich richtig heiß“, sagt Arnold und fügt schmunzelnd hinzu: „Meiner Frau geht das schon auf den Keks, aber da muss sie jetzt durch...“