28. Juli 2021 / 09:05 Uhr

Wolfsburgs Brekalo zu Lazio? Ein Angebot liegt dem VfL nicht vor

Wolfsburgs Brekalo zu Lazio? Ein Angebot liegt dem VfL nicht vor

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Im Visier von Lazio Rom? VfL-Profi Josip Brekalo.
Im Visier von Lazio Rom? VfL-Profi Josip Brekalo. © Swen Pförtner/dpa
Anzeige

Die Zeichen bei Josip Brekalo stehen auf Abschied, der Flügelspieler möchte den VfL Wolfsburg in diesem Sommer verlassen. Nun gilt Lazio Rom als Interessent.

Josip Brekalo will den VfL Wolfsburg verlassen, seinen Wechselwunsch hat der Flügelspieler bei Manager Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer bereits hinterlegt. Wohin seine Reise geht, steht aber noch nicht fest. Wie die Gazzetta dello Sport nun berichtet, soll der kroatische Nationalspieler bei Lazio Rom auf dem Zettel und kurz vor einem Wechsel in Italiens Hauptstadt stehen - ein Angebot liegt dem Fußball-Bundesligisten nach SPORTBUZZER-Infos allerdings noch nicht vor.

Anzeige

Für 15 Millionen Euro soll Brekalo den VfL verlassen dürfen, Lazio strebe allerdings zunächst ein Leihgeschäft an und würde sich womöglich eine Kaufoption sichern. Ob es für Brekalo letztlich wirklich zum Vorjahres-Zehnten der Serie A geht, ist also offen. Im internationalen Geschäft könnte sich der Kroate dort anders als in Wolfsburg in der kommenden Spielzeit nicht zeigen. Dass es jedoch zu einem Abschied im Sommer vom VfL kommt, danach sieht es stark aus. Die Brekalo-Seite, so heißt es, arbeitet an einer Lösung. Seine Wohnung in der VW-Stadt soll Brekalo bereits gekündigt haben.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Nach seinem verlängerten Urlaub und dem damit verbundenen späteren Einstieg ins Training hat man bei Brekalo in diesen Tagen das Gefühl, er ist nicht mehr wirklich Teil der VfL-Gruppe. Es scheint so, als sei er mit seinem Kopf schon woanders. Zu häufig war der hoch veranlagte Flügelspieler mit gesenktem Haupt oder nachdenklich wirkend auf dem Wolfsburger Trainingsgelände in Bad Waltersdorf zu sehen. Auch nach der Rückkehr aus dem Trainingslager präsentiert sich der Außenbahner unauffällig und in sich gekehrt.

Anzeige

Schon in den vergangenen Jahren wurde immer mal wieder über einen Abschied Brekalos spekuliert - jedes Mal ist er geblieben. Diesmal könnte es anders kommen. Dass das Thema nun erneut auf dem Tisch liegt, beunruhigt Schmadtke nicht. "Das ist ein Dauerthema, was ich ein bisschen merkwürdig finde. Wenn was da ist, ist was da, wenn nicht, dann nicht. Ich werde nicht über Eventualitäten sprechen und werde nicht im Konjunktiv reden", hatte der VfL-Manager jüngst gesagt. Sollte Brekalo einen neuen Verein finden, könnten zwei neue Flügelspieler nach Wolfsburg kommen. "Das schauen wir dann", so Schmadtke vor wenigen Tagen. Neben Brekalo könnte auch Joao Victor den Verein noch verlassen.