17. Januar 2017 / 17:32 Uhr

Wolfsburgs Donkor auf die Insel? „Das wäre toll“

Wolfsburgs Donkor auf die Insel? „Das wäre toll“

Dieter Kracht
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Vor dem Sprung auf die Insel? Anton Donkor steht im Blickpunkt des englischen Zweitligisten Aston Villa. Das VfL-Talent könnte ausgeliehen werden. Foto: Boris Baschin (2)
Vor dem Sprung auf die Insel? Anton Donkor steht im Blickpunkt des englischen Zweitligisten Aston Villa. Das VfL-Talent könnte ausgeliehen werden. © Boris Baschin
Anzeige

Gerade ist er mit den Profis des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg aus dem Spanien-Trainingslager ins winterliche Wolfsburg zurückgekehrt. Gut möglich, dass Jungprofi Anton Donkor in diesen Tagen wieder die Koffer packen wird – um als Leihspieler künftig für den englischen Zweitligisten Aston Villa zu stürmen.

Anzeige
Anzeige

„Ja, mein Berater hat Kontakt zu Aston Villa“, bestätigt der 19-jährige Offensivspieler, der 2012 vom RSV Göttingen 05 zur B-Jugend des VfL gewechselt war. Donkor, im vergangenen Winter mit einem Profivertrag ausgestattet, spielte seitdem nur für den VfL II in der Regionalliga. Aber er will mehr. „Um mich weiterzuentwickeln, wäre eine Ausleihe nach England sicher eine gute Sache“, sagt der Wolfsburger und fügt hinzu: „Zumal mir der körperbetonte Fußball in England liegen würde.“

Aufmerksam wurden englischen Scouts auf den in Göttingen geborenen Kicker, als er mit dem VfL-Förderkader    beim Premier-League-Cup gegen die Alterskollegen von Leicester City (3:0) und den FC Porto B (0:3) zum Einsatz kam. Sollte für Donkor der Sprung auf die Insel Wirklichkeit werden, ist an eine Leihe von einem halben Jahr gedacht. „Und dann hoffe ich, dass ich erstarkt zurückkomme“, sagt das VfL-Talent.

Aber noch ist es nicht so weit. Donkor: „Es ist sicher eine interessante Möglichkeit, aber ich werde nicht auf Teufel komm‘ raus darauf setzen, dass es klappt.“ Zumal sich der dreifache U-18-Nationalspieler in Wolfsburg und beim VfL wohlfühlt. Als Beleg führt der Abiturient das gerade absolvierte Trainingslager mit den Profis in La Manga an. „Das war für mich eine gute Erfahrung, ich wurde gut aufgenommen und habe viel von den älteren Spielern gelernt“, so der Youngster, der aber betont, dass der Schritt auf die Insel „eine tolle Sache“ wäre.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt