04. Februar 2021 / 13:29 Uhr

Wolfsburgs Flügelflitzer Brekalo im Leistungs-Loch: "Er setzt sich manchmal zu viel unter Druck"

Wolfsburgs Flügelflitzer Brekalo im Leistungs-Loch: "Er setzt sich manchmal zu viel unter Druck"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Brekalo
Muss sich steigern: Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg.
Anzeige

Josip Brekalo - er kann gegnerische Abwehrreihen im Alleingang narren, aber zurzeit geht beim kleinen Flügelflitzer des VfL Wolfsburg fast nichts. Woran liegt das?

Anzeige

Der VfL ist gerade super unterwegs, zuletzt wurden vier Pflichtspiele in Folge gewonnen, die Wolfsburger sind in der Fußball-Bundesliga Tabellendritter und stehen nach dem mühevollen 1:0 gegen Schalke im Pokal-Viertelfinale. Darüber freut sich auch Josip Brekalo, der jedoch selbst gerade im Leistungs-Loch steckt. Der kleine Kroate ist seinen Stammplatz erst einmal los.

Anzeige

Rückblick: Nach 60 Minuten war die Partie in Mainz am 19. Januar für den Nationalspieler gelaufen, Trainer Oliver Glasner nahm ihn beim Stand von 0:0 runter und brachte Youngster Bartosz Bialek, der fünf Minuten später die Führung besorgte. Wolfsburg gewann in Mainz 2:0, in den Spielen danach in Leverkusen, gegen Freiburg und nun gegen Schalke kam der Flügelspieler jeweils nur von der Bank. Wer Brekalo kennt, weiß, dass das an ihm nagt. Und so spielte er auch gegen die Knappen. Mehr Frust als Lust. Warum kann es der hoch talentierte Offensivmann gerade nicht besser? Beim VfL rätseln sie etwas. Trainer Oliver Glasner: "Wenn wir genau den Knopf haben, auf den wir drücken müssen, dann würden wir da drauf drücken. Josip muss jetzt da durch."

<b>Koen Casteels</b>: Bärenstark - etwa in der ersten Halbzeit, als er die Riesen-Chance von Hoppe vereitelte, nach der Pause Riesen-Rettungstat gegen Uth - Note: 2. Zur Galerie
Koen Casteels: Bärenstark - etwa in der ersten Halbzeit, als er die Riesen-Chance von Hoppe vereitelte, nach der Pause Riesen-Rettungstat gegen Uth - Note: 2. ©

Glasner und Brekalo haben einen guten Draht zueinander, der Österreicher war mit dafür verantwortlich, dass Brekalo im Sommer 2019 nicht den Klub verließ. Dem 22-Jährigen gefiel, welche Rolle er im Team einnehmen soll. Brekalo sollte nicht nur mehr an der Linie spielen, sondern sollte viel mehr von da nach innen ziehen und selbst zum Abschluss kommen. Aber in diese Eins-gegen-Eins-Situationen kommt Brekalo derzeit nicht oder er bleibt bei den Dribblings hängen - und danach geht sein Kopf meist runter. Frust. Glasner: "Ich habe mit Josip gesprochen, er ist unglaublich ehrgeizig. Ich denke, er setzt sich manchmal zu viel unter Druck, er will dann zu viel, er will Scorerpunkte, er will Tore - aber ihm fehlen ein bisschen Lockerheit und Leichtigkeit."

Zwei Tore und zwei Vorlagen stehen nach 21 Pflichtspielen auf Brekalos Konto - zu wenig für einen, der viel mehr drauf hat, als er zurzeit zeigt. Am Samstag, wenn der VfL beim FC Augsburg ran muss, dürfte Wolfsburgs Nummer 7 zunächst einmal wieder auf der Bank Platz nehmen müssen, denn mit Maximilian Philipp oder Admir Mehmedi wollen zwei unbedingt ins Team. Zwei, die wie Brekalo in der offensiven Dreierreihe in Glasners 4-2-3-1-System zu Hause sind. Und was wird aus Brekalo? Glasner ist weit entfernt davon, ihn fallen zu lassen. Der Trainer versichert: "Josip wird all unsere Unterstützung bekommen, die wir ihm geben können. Ich habe null bedenken." Null Bedenken, dass der kleine Kroate schon bald wieder raus ist aus seinem Leistungs-Loch.