08. Mai 2019 / 17:22 Uhr

Wolfsburgs Silberheld Fauser fährt mit zur Eishockey-WM

Wolfsburgs Silberheld Fauser fährt mit zur Eishockey-WM

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Links im Bild: Mislav Rosandic von Team Slowakei, Gerrit Fauser von Team Deutschland wŠhrend des Spiels zwischen Deutschland und der Slowakei am 13.04.2019 in Garmisch Partenkirchen, Deutschland. (Foto von Marco Leipold/City-Press GmbH)

Abdruck fŸr redaktionelle Berichterstattung honorarfrei
Im endgültigen WM-Kader: Gerrit Fauser (M.) von den Grizzlys Wolfsburg. © city-press GmbH / Marco Leipold
Anzeige

Das hat er sich verdient: Wolfsburgs Olympia-Silberheld Gerrit Fauser steht im endgültigen DEB-Aufgebot für die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei, die am Freitag beginnt. Für Deutschland geht es am Samstag (16.15 Uhr, live auf Sport1) mit dem Spiel gegen Großbritannien los.

Anzeige
Anzeige

Fauser hatte die komplette WM-Vorbereitung mitgemacht, überstand dann auch den finalen Cut am Dienstagabend nach der 2:5-Niederlage im letzten Vorbereitungsspiel gegen die USA. Fauser hatte da pausieren dürfen. Zwischenzeitlich war er in der Vorbereitung als einer der Routiniers auch mal Kapitän gewesen, das Amt bekleidet im Turnier Kölns Moritz Müller. Deutschland spielt offensiv vielleicht mit dem stärksten Aufgebot aller Zeiten, mit Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) und Dominik Kahun (Chicago Blachawks) kamen ein Superstar und ein Top-Spieler aus der NHL, beide sind wie Fauser Mittelstürmer. Trotzdem ist Fauser dabei. Seine Rolle ist die eines defensiven Mittelstürmers, seine Nominierung hatte sich im Vorfeld abgezeichnet, weil er in vor allem im Unterzahlspiel eine Bank ist.

Pech nach Olympia-Silber

Fauser hatte 2018 zum Team gehört, dass in Südkorea sensationell Olympia-Silber gewann. Danach hatte er Pech, verletzte sich gleich im ersten DEL-Spiel danach an der Schulter, verpasste so die WM. Im November verzichtete er auf die Deutschland-Cup-Teilnahme, um der Schulter etwas Erholung zu gewähren. Trotzdem blieb er im Fokus. Im Interview mit den Eishockeynews hatte er jüngst gesagt: "Ich möchte einfach zeigen, dass ich auch nach meiner Verletzung noch auf höchstem Level spielen kann. Dafür brenne ich und versuche, dies auch in allen Zweikämpfen zu zeigen. Vielleicht kann ich so mein Ticket für die WM ziehen." Er hat es geschafft.

Eishockey-Länderspiel in Wolfsburg: Die Bilder

Deutschland gegen Frankreich in Wolfsburg: Eröffnungsbully mit Wolfsburgs Oberbuergermeister Klaus Mohrs (links) und dem ehemaligen Grizzly-Spieler Tyler Haskins. Zur Galerie
Deutschland gegen Frankreich in Wolfsburg: Eröffnungsbully mit Wolfsburgs Oberbuergermeister Klaus Mohrs (links) und dem ehemaligen Grizzly-Spieler Tyler Haskins. ©
Anzeige

Noch ein Grizzly dabei

Neben Fauser ist noch ein weiterer Grizzlys im WM-Turnier dabei: Anthony Rech, der Zugang von den Schwenninger Wild Wings, stürmt für Frankreich, den deutschen gegner am 14. Mai (20.15 Uhr).

Mehr über die Grizzlys

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt