21. Februar 2022 / 16:57 Uhr

WSV Tangstedt gewinnt die 3. Stormarner eKreismeisterschaft

WSV Tangstedt gewinnt die 3. Stormarner eKreismeisterschaft

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Triumph in FIFA 22: Jannes Arps vom WSV Tangstedt war es, der das letzte und somit entscheidende Duell gegen den VfL Rethwisch gewann.
Triumph in FIFA 22: Jannes Arps vom WSV Tangstedt war es, der das letzte und somit entscheidende Duell gegen den VfL Rethwisch gewann. © privat/hfr
Anzeige

Im äußerst umkämpften Finale auf der PlayStation 4 gegen den VfL Rethwisch sorgte ein Golden Goal letztlich für die Entscheidung. Die Organisatoren ziehen einmal mehr ein positives Fazit. Schade: Nach einem schweren Autounfall mit mehreren Knochenbrüchen konnte e-Sportler Niklas Luginsland leider nicht als Kommentator im Twitch-Livestream fungieren.

Nachdem die beiden Vorjahressieger aus der Kreisstadt - der VfL Oldesloe und der SVT Bad Oldesloe - in der dritten Edition der Stormarner eKreismeisterschaft jeweils nicht antraten, musste in diesem Winter ein neuer Turniergewinner her. In einem packenden Finale setzte sich schließlich Debütant WSV Tangstedt hauchzart gegen den VfL Rethwisch durch. Nach einem 2:1-Auftaktsieg des WSV durch FIFA-Spieler Batu Özen konnte Rethwisch im zweiten Duell kurz vor dem Abpfiff zum 5:5 ausgleichen. Somit wahrte der VfL seine Siegchance, doch am Ende jubelten Jannes Arps und der WSV Tangstedt. In der letzten Begegnung wurde es in FIFA 22 auf der PlayStation 4 dramatisch. Trotz 0:2-Rückstand gewann Rethwisch durch ein Tor in der 90. Minute mit 3:2 und erzwang das Entscheidungsmatch samt Golden Goal. Nach einer Viertelstunde gelang dem WSV der alles entscheidende Treffer. Direkt bei der Premiere darf sich Tangstedt über Pokal, Urkunde und eine kleine Sachspende des KFV Stormarn freuen.

Anzeige

"Erstmal erstmal vielen Dank für die Einladung und an alle Teilnehmer. Das Turnier hat auf jeden Fall sehr Spaß gemacht, wir sind beim nächsten Mal gerne wieder mit dabei. Es war ein wildes Finale gegen einen starken Gegner", kommentiere der Champion kurz nach dem Endspiel. Organisator Birger Broening, der auch die Instagram-Seite "Fußball in Stormarn" betreut: "Wir als Orga-Team sind ziemlich happy mit dem kompletten Turnier. Es hat alles super funktioniert und wir sind allen Teams sehr dankbar für das Fair Play und die tollen Spiele. Mit Tangstedt haben wir einen verdienten Sieger, wobei das Finale wirklich hochklassig war und es eigentlich zwei Sieger hätte geben müssen. Wir sind stolz, dass wir das Turnier zum dritten Mal ausrichten durften und nun mit dem KFV Stormarn als Partner ein offizielles Turnier sind. Etwas schade war, dass wir leider keine Doppel spielen konnten, da das Spiel dafür nicht ausgelegt war und dass wir das geplante Live-Event der Finalrunde absagen mussten. Es sollte einen Livestream geben, wo alle Spiele ab dem Viertelfinale gespielt werden, was dann von dem e-Sportler NikLugi (Anm. d. Red.: Niklas Luginsland, 24.400 Instagram-Follower) kommentiert worden wäre. Aber der hatte eine Woche davor einen schweren Autounfall und musste dementsprechend absagen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die nächste Austragung und haben noch viele weitere Pläne."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.