30. Juni 2020 / 16:43 Uhr

WSV Wendschott: Nächster Top-Transfer beendet die Kaderplanungen

WSV Wendschott: Nächster Top-Transfer beendet die Kaderplanungen

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Neu beim WSV Wendschott: Die Trainer Kenny Hülsebusch (l.) sowie Jan Ademeit (r.) und Spartenleiter Sven Poppinga (2. v. r.) begrüßen Neuzugang Jannik Jennerich.
Neu beim WSV Wendschott: Die Trainer Kenny Hülsebusch (l.) sowie Jan Ademeit (r.) und Spartenleiter Sven Poppinga (2. v. r.) begrüßen Neuzugang Jannik Jennerich. © Privat
Anzeige

Der baldige Bezirksligist WSV Wendschott hat den nächsten Transfer-Hammer bekannt gegeben: Von Landesligist SSV Kästorf kommt Jannik Jennerich. Er soll der letzte Neuzugang für die kommende Saison gewesen sein.

Anzeige

Der baldige Fußball-Bezirksligist WSV Wendschott hat schon zweimal für Aufsehen auf dem Transfermarkt gesorgt, holte unter anderem erst ein Landesliga-Trio und dann Luca Nazare-Vaz von Oberligst Lupo/Martini Wolfsburg. Nun sorgt der WSV für den nächsten, aber auch vorerst letzten Transfer-Hammer: Jannik Jennerich kommt von Landesligist SSV Kästorf zum Bezirksligisten.

Ich bin überglücklich, dass wir mit Jannik sportlich sowie menschlich eine Granate für uns gewinnen konnten. Seine Erfahrung und Aggressivität auf dem Platz werden in der neuen Spielklasse ein großer Gewinn für uns sein", freut sich Chefcoach Kenny Hülsebusch. Jennerich hat in den letzten Jahren in seinen beiden Stationen bei Lupo sowie in Kästorf viel Erfahrung von der Landesliga bis hin zur Regionalliga sammeln können.

Mehr heimischer Fußball

Co-Trainer Jan Ademeit ergänzt: „Jannik ist mit mein bester Kumpel, und ich kann es noch gar nicht fassen, dass er sich letztendlich für uns entschieden hat. In den letzten Wochen habe ich ihn sicherlich sehr genervt, aber mit diesem Ausgang, nämlich in Zukunft mit ihm wieder gemeinsam auf dem Platz zu stehen, habe ich das gern gemacht!“ Der WSV teilte darüber hinaus mit, dass die Kaderplanungen nun abgeschlossen seien und "man sich voll und ganz auf die bevorstehende Vorbereitung und das Abenteuer Bezirksliga konzentrieren wird".