25. Juni 2019 / 09:02 Uhr

"Würde mir wehtun, wenn er geht": 96-Trainer Slomka traut Jonathas viele Tore zu

"Würde mir wehtun, wenn er geht": 96-Trainer Slomka traut Jonathas viele Tore zu

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Mirko Slomka und Jonathas.
Mirko Slomka und Jonathas. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Hannover 96 und Jonathas - das passte bislang noch nicht so wirklich gut zusammen. Trainer Mirko Slomka würde den Brasilianer im Falle eines Abgangs offenbar schmerzlich vermissen, denn er traut seinem Stürmer viele Tore zu. 

Anzeige
Anzeige

Den Leuten, die ihm bei Instagram folgen, zeigt Jona­thas, wie er zum Stadion fährt. Ein Video mit Blick aus dem Seitenfenster der Fahrerseite seines Wagens – vom Aegi in die Willy-Brandt-Allee einbiegen und weiter über das Arthur-Menge-Ufer. Wenn es nach dem 96-Trainer geht, nimmt Jonathas diesen Weg, bis die Saison beendet ist. „Es würde mir schon wehtun, wenn er geht“, sagt Mirko Slomka. „Ich glaube, dass er einer ist, der viele Tore machen kann.“

Mehr Berichte über Hannover 96

Viele Zuschauer etwa beim Test in Bemerode hatten eher einen anderen Eindruck. Die Kommentare bei missglückten Schussversuchen waren eindeutig, etwa als er zwei Meter vor dem Tor über den Ball trat. „Dafür hat man 9 Millionen gezahlt“, wurde da gelästert.

„Wenn Jonathas geht, müssen wir nachlegen.“

Ein Kopfballtor gelang dem Stürmer dann doch noch. Tags zuvor hatte er in Mellendorf auch seine Slapstick-Momente, traf aber zweimal. Drei Tore in zwei Spielen gegen Acht- und Siebtligisten werden aber wohl nicht reichen, um zahlungskräftige Interessenten anzulocken. Slomka „weiß um die finanziellen Zwänge“. Jonathas und auch sein brasilianischer Landsmann Walace „sind sehr teuer für die 2. Liga“. Mehr als 4 Millionen Euro wird an Gehalt für die beiden für diese Saison fällig.

Wenn am Wochenende Saisonstart wäre: Das ist der aktuelle 96-Kader.

Torwart: Ron-Robert Zieler Zur Galerie
Torwart: Ron-Robert Zieler ©
Anzeige

Ungewissheit stört Slomka nicht

Darum müsste 96 aus finanziellen Gründen mindestens einen der beiden Brasilianer noch verkaufen. Bei Jonathas ist es jedoch für Slomka „schwer einzuschätzen, ob jemand mit richtig Geld um die Ecke kommt und ob wir das machen müssen“. Klar aber für den Trainer: „Wenn Jonathas geht, müssen wir nachlegen.“

Unwahrscheinlich allerdings, dass dieses Verkaufsszenario eintritt. Der 30-Jährige hat seit der Vertragsunterschrift bei 96 vor zwei Jahren seinen Marktwert durch viele Verletzungen ruiniert.

Slomka stört die Ungewissheit auch nicht. „Ich arbeite mit Jonathas, als wenn er die ganze Saison dableibt.“

Das sind die neuen Rückennummern der Spieler von Hannover 96:


<b>Ron-Robert Zieler:</b> Rückennummer 1 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: Rückennummer 1 ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt