24. Juni 2018 / 03:19 Uhr

Würdige Pokalsieger im Fußballkreis Dahme/Fläming (mit Galerie)

Würdige Pokalsieger im Fußballkreis Dahme/Fläming (mit Galerie)

Kevin Päplow
Pokalfinale Senzig
Der BSC Preußen 07 und Viktoria Jüterbog machten den Anfang. © Kevin Päplow
Anzeige

Nachwuchsfußball: Im Senziger Wiesengrund kämpften die Junioren um den Pott.

Anzeige

Am vergangenen Samstag fanden im legendären Senziger Wiesengrund die Endspiele um den Kreispokal im Juniorenbereich statt. Ab 9 Uhr früh rollte der Ball bis in die Abendstunden und die Zuschauer kamen bei spannenden Partien, gutem Essen und toller Atmosphäre voll auf ihre Kosten. Bei anfänglich doch regnerischem Wetter, sollte die Partie der E-Junioren  vom BSC Preußen 07 gegen den FC Viktoria Jüterbog den Tag eröffnen.

Leonardo Plachetta schießt die Preußen ins Glück

*BSC Preußen 07 - FC Viktoria Jüterbog 2:1 *

Das Eröffnungsspiel an diesem Pokaltag sollte gleich ein absolut ebenbürtiges und hochklassiges Endspiel werden. Die E-Junioren des BSC Preußen, die zudem auch Kreismeister wurden, mussten sich mit dem FCV messen. Nachdem Simon Straußfeld im Jüterboger Tor mit einigen Reflexen sein Team im Spiel hielt, konnte Max Meier aber vor der Pause das 1:0 für die Preußen erzielen. Nach dem Seitenwechsel glich Leon Voigt für die Viktoria mit einem Freistoß aus. Es war in der Folge ein offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für die Blankenfelder. Das Stochertor von Leonardo Plachetta brachte kurz vor Schluss die Entscheidung. "Wir arbeiten seit sechs Jahren mit der Mannschaft und haben mit dem Double einen krönenden Abschluss geschafft", freute sich BSC-Coach Thomas Rohloff.

Finlay Pfuch entnervt Zellendorf vom Punkt - Ole Schadly macht den Deckel drauf

FSV Eintracht Königs Wusterhausen - Zellendorfer SV 5:2

Beim torreichen D-Junioren-Endspiel konnte sich die Eintracht aus KW im "Heimspiel" gegen Zellendorf klar durchsetzen. Die Führung der Eintracht durch Kenter konnte der beste Zellendorfer schnell egalisieren. Der starke Niclas Kannegießer umkurvte FSV-Keeper Pfuch und schob ein. Adam Pietrzak schnürte vor dem Seitenwechsel für seine KWer einen Doppelpack und scheinbar war die Messe hier gesungen.

Doch als Heinrich verkürzte und Kannegießer im Strafraum gelegt wurde, bot sich erneut für Hannes Heinrich die Chance auszugleichen. Finlay Pfuch ahnte aber die Ecke und fischte den Strafstoß. Ole Schadly köpfte in der Schlussphase für KW zum 4:2 ein, während fast mit dem Abpfiff eine Mehnert-Bogenlampe zum 5:2 letzte Zweifel beseitigte. "Das ist die Krönung einer ganz starken Saison", schwärmte KW-Trainer Frank Roder nach dem Sieg seiner Jungs.

Dahlewitz überrollt perplexe Großbeeren-Reserve

SV Blau-Weiß Dahlewitz - SV Grün-Weiß Großbeeren 3:0

Das Endspiel​ der C-Junioren begann sehr schleppend, doch als Pascal Edelmann für Dahlewitz das 1:0 erzielte, war Großbeeren wie versteinert und ließ sich völlig überrollen. Blau-Weiß-Torjäger Mauricius Mang traf erst mit einem satten Linksschuss zum 2:0, um kurz danach völlig freistehend vor dem Keeper der Grün-Weißen zu stehen und auf 3:0 zu erhöhen.

Blau-Weiß dosierte dann im zweiten Abschnitt die Kräfte, ließ defensiv nichts zu und versuchten Entlastungsangriffe zu fahren. So holten die Dahlewitzer dank einer taktischen Meisterleistung den Kreispokal. "Wir haben schnell die Tore gemacht, dass hat Großbeeren wohl nicht erwartet. Nach den Niederlagen in der Liga, freue ich mich umso mehr, dass wir ausgerechnet im Finale den Sieg gegen Grün-Weiß errungen haben", bilanzierte Dahlewitz-Trainer Mathias Gmel

Zehn Minuten Nachspielzeit für ein "Dotscher-Hallejula"

Spgm. Zellendorf/Jüterbog/Petkus - SG Grün Weiß Deutsch Wusterhausen 1:2

Die Vorzeichen im Endspiel der B-Junioren waren eigentlich klar, Deutsch Wusterhausen war als frischgebackener Meister gegen Zellendorf Favorit. Nach guten Chancen von Maximilian Müller, konnte Oscar Maaß einen gekonnten Pass von Mattis Reszat zum 1:0 für DWH verwerten. Jener Reszat erhöhte auf ein scheinbar sicheres 2:0 und mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel sehr zerfahren und die Spielgemeinschaft wurde durch Nachlässigkeiten der DWH-Hintermannschaft wieder ins "Leben" zurückgeholt.

Per Abstaubertor verkürzte nämlich der ZSV. Da sich die Zellendorfer zu oft behandeln ließen, gab der Schiedsrichter satte zehn Minuten Nachspielzeit. In dieser Phase überstand Deutsch Wusterhausen den Druck des ZSV und konnte das Double mit Meisterschaft und Pokalsieg feiern. "Dieser Tag geht in unsere Vereinsgeschichte ein. Der Verein und das Dorf sind stolz auf diese Jungs und ich bin es natürlich auch", war DWH-Coach Robert Lewandowski nach Spielende überwältigt.

Schenkendorf unterliegt in Regenschlacht

Spgm. Walterdorf/Wernsdorf/Niederlehme - SC Blau-Weiß Schenkendorf 2:0

In einem trotz der Regenfälle gutem Finale der A-Junioren, hatte die Spielgemeinschaft Waltersdorf/Wernsdorf/Niederlehme am Ende den Riecher vorn. Dem Führungstreffer direkt nach dem Seitenwechsel von Lars Musikant, folgte kurz vor Ende als Schenkendorf alles für die offensive investierte der Konter. Soulemane Razak behielt bei seinem Alleingang die Nerven und schloss zum 2:0-Endstand ab. "Schenkendorf spielte oft nicht ihre Angriffe aus. Das kam uns natürlich entgegen und da wir zwei Treffer erzielten, holten wir eben das Ding", erklärte der Angreifer des Pokalsiegers Antonio Pilgrim seine Sicht zum Endspiel.

Zufriedene Veranstalter resümieren Endspieltag

Die Verantwortlichen der SG Südstern Senzig konnten nach dem letzten Spiel endlich aufatmen, denn organisatorisch hat alles gepasst. "Es war ein toller Tag für unseren Verein. Wir sind stolz diese Finalspiele veranstalten zu haben. Wir möchten uns bei allen Helfern bedanken, den Sponsoren und den Vereinen sowie den Fans aller Mannschaften. Es lag mal wieder etwas in der Luft, was an alte Senziger Zeiten erinnerte", schwelgte Südstern-Medienbeauftragter Max Dahlke in Erinnerung.

Die Kreispokalsieger der Junioren im Fußballkreis Dahme/Fläming.

Kreispokalsieger der E-Junioren: BSC Preußen 07 Zur Galerie
Kreispokalsieger der E-Junioren: BSC Preußen 07 ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt