05. Juli 2020 / 15:48 Uhr

Barça-Legende Xavi verlängert Vertrag als Trainer bei Katar-Klub Al Sadd

Barça-Legende Xavi verlängert Vertrag als Trainer bei Katar-Klub Al Sadd

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der spanische Ex-Nationalspieler Xavi bleibt auch in der kommenden Saison Trainer bei Al Sadd in Katar.
Der spanische Ex-Nationalspieler Xavi bleibt auch in der kommenden Saison Trainer bei Al Sadd in Katar. © imago images/Xinhua
Anzeige

Der katarische Klub Al Sadd hält auch in der neuen Saison an Xavi als Trainer fest. Die Legende des FC Barcelona gewann mit dem Verein den katarischen Pokal und erhielt einen Vertrag für die Saison 2020/2021.

Der frühere spanische Nationalspieler Xavi trainiert ein weiteres Jahr lang den katarischen Klub Al Sadd. Wie der Verein am Sonntag mitteilte, sei der Vertrag des 40-Jährigen für die Saison 2020/2021 verlängert worden. Der einstige Weltmeister und langjährige Mittelfeldspieler des FC Barcelona hatte das Team vor einem Jahr übernommen. Unter der Regie von Xavi holte Al Sadd den Pokal und Supercup im Golf-Emirat. Vor seiner Trainertätigkeit war der 133-malige Nationalspieler selbst noch für den Klub aufgelaufen und hatte seine aktive Karriere dort ausklingen lassen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Xavi-Rückkehr nach Barcelona?

Langfristig könnte eine Rückkehr von Xavi zu seinem Herzensverein jedoch nur aufgeschoben sein. Erst im März hatte der einstige Mittelfeld-Künstler in einem Interview seinen Wunsch bekräftigt, als Trainer nach Barcelona zurückzukehren. Als Spieler hatte er für "Barça" nach Vereinsangaben zwischen 1988 und 2015 insgesamt 767 Partien bestritten und 27 Titel gewonnen, darunter 2006, 2009, 2011 und 2015 die Champions League. 2010 wurde Xavi mit der spanischen Nationalmannschaft Weltmeister, 2008 und 2012 Europameister.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Seit 2018 ist Xavi Trainer bei Al Sadd. Allerdings hatte es bereits Gerüchte um ein mögliches Engagement als "Barça"-Trainer gegeben, nachdem die Katalanen sich Anfang 2020 von ihrem damaligen Coach Ernesto Valverde getrennt hatten. Nachfolger wurde jedoch nicht Xavi, sondern Quique Setién, der nach zuletzt schwachen Leistungen und Resultaten aber ebenfalls schon wieder in der Diskussion steht. Medienberichten zufolge soll Xavi in seinem Vertrag in Katar eine Ausstiegsklausel für ein Angebot von Barcelona haben.