10. Januar 2021 / 19:59 Uhr

Yabo schießt Bielefeld gegen schwache Hertha zum Sieg – Arminia jetzt auf Nichtabstiegsplatz

Yabo schießt Bielefeld gegen schwache Hertha zum Sieg – Arminia jetzt auf Nichtabstiegsplatz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Reinhold Yabo ließ Arminia Bielefeld gegen Hertha BSC jubeln. 
Reinhold Yabo ließ Arminia Bielefeld gegen Hertha BSC jubeln.  © Getty Images
Anzeige

Aufsteiger Arminia Bielefeld hat zum Abschluss des 15. Spieltags einen überraschenden Heimsieg gefeiert. Gegen Hertha BSC lieferten die Ostwestfalen eine starke Vorstellung ab und gewannen verdient durch den Bundesliga-Debüttreffer von Reinhold Yabo.

Anzeige

Arminia Bielefeld feiert Big Points im Abstiegskampf – und stürzt Hertha BSC in die nächste Krise. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gewann ihr Heimspiel gegen die Berliner am Sonntagabend verdient mit 1:0 durch einen Treffer von Reinhold Yabo (64. Minute). Damit gibt der Aufsteiger den Relegationsrang 16 an den 1. FC Köln weiter und ist neuer Tabellen-15.. Die Hertha muss nach der Pleite wieder den Blick nach unten richten. Der Relegationsplatz ist nur fünf Punkte entfernt, die angestrebten Europacup-Plätze dagegen neun Zähler weit weg. *Die Kölner sind am Samstag der nächste Gegner der Berliner, eine weitere Niederlage dürften sie und möglicherweise auch Trainer Bruno Labbadia sich nicht erlauben. *

Anzeige

Die erste Halbzeit bot kaum Highlights – bis zur 35. Minute: Schiedsrichter Guido Winkmann entschied auf Elfmeter für Bielefeld. Berlins Nationalspieler Niklas Stark hatte seinen Gegenspieler Fabian Klos auf Höhe des Elfmeterpunkts zu Fall gebracht. Zur Verwunderung des Hertha-Kapitäns entschied der Referee auf Elfmeter. Stark bekam die Gelbe Karte und Bielefelds Ritsu Doan stand schon bereit, um den Strafstoß auszuführen. Dann begannen vier Minuten der Abstimmung zwischen dem Unparteiischen und seinem Videoschiedsrichter-Kollegen. Winkmann sah sich die Szene in der Review Area noch einmal an und nahm seine Elfmeterentscheidung und folglich auch Gelb gegen Stark im Anschluss wieder zurück. Eine strittige Entscheidung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Berliner, die auf den an muskulären Problemen laborierenden Matheus Cunha kurzfristig verzichten mussten, taten sich eine Woche nach dem 3:0-Sieg über Schalke 04 schwer. Bielefeld investierte mehr in die Partie als die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia – und belohnte sich für sein Engagement.

In der 64. Minute traf Yabo zum 1:0 für die Ostwestfalen. Eine Einwurfhereingabe von Cedric Brunner verlängerte Hertha-Star Lucas Tousart unfreiwillig per Kopf – direkt auf Yabo, der sich gegen Peter Pekarik im Strafraum mit Einsatz seines Körpers durchsetzte. Der ehemalige deutsche U20-Nationalspieler zog daraufhin aus knapp elf Metern ab und schoss den Ball an Hertha-Keeper Alexander Schwolow vorbei ins Tor. Es war sein erstes Bundesliga-Tor überhaupt. Knapp fünf Minuten später hätte Doan für die Vorentscheidung sorgen können. Er traf mit seinem Schuss aus 20 Metern aber nur den Pfosten.

Hertha BSC in Noten: Die Einzelkritik zum 0:1 gegen Arminia Bielefeld

<b>Tor:</b> Alexander Schwolow (1) Zur Galerie
Tor: Alexander Schwolow (1) ©

Nach dem Gegentreffer versuchte sich die Hertha zu sammeln und Schwung in die bis dato harmlose Offensive zu bringen – mehr als ein irregulärer Treffer von Krzysztof Piatek in der 85. Minute, der wegen Handspiels des Polen nicht gegeben wurde, sprang allerdings nicht dabei heraus.