13. Juni 2020 / 21:13 Uhr

Gladbach-Torhüter Sommer ärgert Fehler vor Zirkzee-Tor: "Muss ihn nicht da hinspielen"

Gladbach-Torhüter Sommer ärgert Fehler vor Zirkzee-Tor: "Muss ihn nicht da hinspielen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gladbach-Torhüter Yann Sommer leistete sich im Spiel beim FC Bayern einen groben Schnitzer.
Gladbach-Torhüter Yann Sommer leistete sich im Spiel beim FC Bayern einen groben Schnitzer. © (c) AP Pool
Anzeige

Yann Sommer hat sich bei der Analyse der Niederlage beim FC Bayern selbstkritisch gezeigt. Der Torhüter von Borussia Mönchengladbach hatte das 1:2 mit einem haarsträubenden Fehler eingeleitet. Joshua Zirkzee profitierte.

Torhüter Yann Sommer hat nach der Niederlage beim FC Bayern alle Schuld für den in der Entstehung kuriosen Gegentreffer zum 0:1 auf sich genommen. "Man muss eine Balance zwischen Risiko und Sicherheit finden", sagte der Gladbacher bei Sky: "Aber das ist ein klarer Fehler von mir. Ich ärgere mich sehr über diese Entscheidung. Natürlich muss ich den Ball nicht da hinspielen." Sommer war vor dem Tor aus seinem Kasten gekommen und hatte versucht, den Aufbau mit einem haarsträubenden Querpass vor seinem Strafraum einzuleiten. Der Ball fand jedoch keinen Mitspieler, sondern landete vor den Füßen von Joshua Zirkzee. Der Vertreter des gesperrten Robert Lewandowski hatte keine Probleme, seinen vierten Bundesliga-Treffer zu erzielen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

"Ich muss das anhaken und zur Seite legen", meinte Sommer, der sich keine Vorwürfe seiner Kollegen anhören musste: "Wir verzeihen jedem jeden Fehler." Eine Maxime, die man am Samstagabend auch beim Gegner an den Tag legen musste. Schließlich kam das 1:1 auch eher ungewöhnlich zu Stande. Bayern-Verteidiger Benjamin Pavard drückte eine Hereingabe von Patrick Herrmann ins eigene Netz. Der Siegtreffer von Leon Goretzka entstand dann ohne derart deutlichen individuellen Fehler eines Gegners.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Gladbach

Der FC Bayern München spielte am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach. Wie die Spieler sich geschlagen haben, zeigt die Einzelkritik mit Schulnoten. Zur Galerie
Der FC Bayern München spielte am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach. Wie die Spieler sich geschlagen haben, zeigt die Einzelkritik mit Schulnoten. ©

Für die Gladbacher war das Tor, das die Niederlage besiegelte bitter. Schließlich hatten sie lange mehr als nur mitgehalten und hätten einen Punkt im Kampf um die Champions-League-Teilnahme mehr als gut gebrauchen können. Am Sonntag kann Bayer Leverkusen schon mit einem Unentschieden bei Schalke 04 am derzeitigen Tabellenvierten vorbeiziehen und den Druck vor den noch drei ausstehenden Saisonspielen weiter erhöhen. Trainer Marco Rose bezeichnete die Niederlage in München als "extrem ärgerlich" und forderte: "Mund abputzen, weitermachen." Sommer nahm er aus der Schusslinie: "Kein Vorwurf an ihn."

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!