06. November 2019 / 18:38 Uhr

Yannik Minde ist bei Rot-Weiß Hörden „wunschlos glücklich“

Yannik Minde ist bei Rot-Weiß Hörden „wunschlos glücklich“

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Yannik Minde
Yannik Minde © Foto: r
Anzeige

Yannik Minde ist momentan ziemlich torhungrig: Für seinen SV Rot-Weiß Hörden erzielte er in der 1. Fußball-Kreisklasse Nord innerhalb von vier Tagen in zwei Partien fünf Tore – darunter einen lupenreinen Hattrick beim 4:1-Heimsieg gegen den höher gewetteten FC SeeBern.

Anzeige
Anzeige

„Ich kann’s mir gar nicht so erklären, es läuft eigentlich wie immer“, sagt der 23-Jährige Industriekaufmann, der beim Bovender Unternehmen Minebea Intec beschäftigt ist. Normalerweise sei er im Mittelfeld auf der Außenbahn zu Hause, habe aber „einen guten Drang nach vorn“ und sei somit auch gut im Sturm einsetzbar.

Minde spielt seit jeher für Hörden, seinen Heimatort, in dem er nach wie vor zu Hause ist. Er sei ein waschechter Hördener, sagt er. Zwei Einschränkungen gibt es: Weil Rot-Weiß über keine Jugendsparta verfüge, sei er in der Jugend für den JFV Rhume-Oder aufgelaufen. Und in der Saison 2017/18 spielte er in der Kreisliga Northeim Einbeck für den FC Lindau, bevor eine Knieverletzung für einen längeren Ausfall sorgte.

Die bisherigen Helden der Woche in Göttingen

Nicolas Krenzek landet in der zweiten Hälfte einen Hattrick, verhilft der SVG zum 3:0-Auswärtssieg, gewinnt die Abstimmung zum Helden der Woche und wurde bereits Spieler der Hinserie in der Landesliga. Zur Galerie
Nicolas Krenzek landet in der zweiten Hälfte einen Hattrick, verhilft der SVG zum 3:0-Auswärtssieg, gewinnt die Abstimmung zum Helden der Woche und wurde bereits Spieler der Hinserie in der Landesliga. ©
Anzeige

Seitdem spielt er wieder für die Rot-Weißen aus Hörden – und kann sich eigentlich keine Alternative vorstellen: „Ich habe keine Intention zu wechseln. Ich habe hier meine Kumpels und fühle mich bei Rot-Weiß wunschlos glücklich“, sagt er.

Minde hätte für einen größeren Aufwand auch gar keine Zeit, denn er hat an der Göttinger VWA eine Zusatzausbildung zum Betriebswirt aufgenommen, die er nebenbei absolviert – damit ist ein ausgefüllter Tag für den 23-Jährigen garantiert.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Mit Hörden, das in der 1. Kreisklasse Nord aktuell auf dem achten Platz rangiert, möchte er auch im weiteren Verlauf der Saison den einen oder anderen großen Klub ärgern. „Unser Zusammenspiel ist super, das macht schon Spaß“, sagt der Fan von Werder Bremen, der über seinen Onkel zum Lieblingsklub gekommen ist. „Nach ganz oben wird es für uns generell schwierig“, glaubt er. „Da fehlt uns ein bisschen die Qualität. Mit einem gesicherten Mittelfeldplatz wären wir als kleiner Dorfverein schon zufrieden.“

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN