23. Januar 2018 / 14:32 Uhr

Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier: Adler Hämelerwald treffsicher vom Punkt - Yurdumspor Dritter

Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier: Adler Hämelerwald treffsicher vom Punkt - Yurdumspor Dritter

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Insgesamt zwölf Teams kämpften beim 4. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier um den Turniersieg.
Insgesamt zwölf Teams kämpften beim 4. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier um den Turniersieg. © Michael Plümer
Anzeige

In einem packenden Endspiel sicherte sich die SV Adler Hämelerwald den Sieg der vierten Auflage des Yilmaz-Güner-Gedächtnisturniers. Erst 13 Sekunden vor Spielende konnte sich der Kreisligist ins Neunmeterschießen retten. Gastgeber SV Yurdumspor Lehrte ließ Ligakonkurrent SuS Sehnde im Spiel um Platz drei keine Chance.

Als Berkan Güner, der zwöfjährige Enkel des vor vier Jahren verstorbenen Vereinsgründers, den symbolischen Anstoß für das Finale des 4. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturniers ausführte, gab es tosenden Beifall der rund 200 Zuschauer, die in der Vierfeldhalle am Südring dann ein packendes Endspiel zwischen dem SV Adler Hämelerwald und dem SV 06 Lehrte verfolgen konnten.

Anzeige

Beim Nachbarschaftsduell der Kreisligisten schienen die Gelb-Schwarzen, die bis kurz vor Schluss nach einem Treffer von Jared Derksen mit 1:0 führten, ihren Cupsieg von der 3. Auflage wiederholen zu können. Doch 13 Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang Adler-Kicker Marek Gawlista der Ausgleich zum 1:1.

Mehr zum Hallenfußball in der Region Hannover

​Adler triumphieren im Neunmeterschießen

Am Ende triumphierten die Adler, die beim Neumeterschießen treffsicherer als die Gelb-Schwarzen waren. Die beiden Adler-Neuzugänge vom TSV RW Schwicheldt, Vincent Mäder und Jonas Winkler, hatten vom Punkt aus das bessere Zielwasser getrunken als die beiden 06-Kicker und brachten das runde Leder zum 2:1 und 3:1 im gegnerischen Gehäuse unter – der Wanderpokal ging dieses Mal somit in die Nachbarschaft zum Kreisligaprimus nach Hämelerwald.

​"Das Finale war der Höhepunkt"

Neben der Trophäe gab es für die Mannschaft von Trainer Peter Wedemeyer noch die Siegprämie von 250 Euro. Der unterlegene Cupverteidiger bekam noch 150 Euro für seine Mannschaftskasse. „Das Finale war der Höhepunkt einer rundum gelungenen zweitägigen Veranstaltung, zu der insgesamt 300 Besucher kamen“, resümierte SV Yurdumspor-Coach Özen Keyik, dessen Kreisligaequipe das kleine Finale beherrschte.

Anzeige

Das sind die Bilder der vierten Auflage des Yilmaz-Güner-Gedächtnisturniers:

Spielszene aus dem 4. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier. Zur Galerie
Spielszene aus dem 4. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier. ©

​Pinkerneil bester Keeper des Turniers

Im Spiel um Platz drei hatte das Gastgeberteam keine Probleme mit dem Ligakonkurrenten aus Sehnde: Nach den Toren von Hüseyin Özyurt und Marcel Poklekowski, die jeweils zweimal einnetzten, sowie Eser Uluyurt und Torwart Mario Caputo wurde Spiel und Sport mit 6:0 distanziert. Im Halbfinale gab es zuvor für den SV Yurdumspor eine 0:5-Niederlage gegen den Lokalrivalen SV 06 Lehrte. Das zweite Finalticket löste der SV Adler Hämelerwald nach dem 1:0-Halbfinalerfolg über SuS Sehnde.

Bei den Platzierungsspielen gewann Türkay Spor Garbsen das Duell um Platz fünf gegen den FC Lehrte II mit 7:1, während beim Spiel um Rang sieben der SV Yurdumspor II, der für den wegen eines personellen Engpasses nicht mehr angetretenen SV Türk Gücü Garbsen einsprang, gegen den TSV Germania Arpke mit 2:3 den Kürzeren zog.

Als bester Spieler des Turniers wurde Niyazi Sarier von Türkay Spor Garbsen ausgezeichnet, während Nils Pinkerneil von SuS Sehnde zum besten Keeeper gewählt wurde.

​Alle News zum SV Yurdumspor Lehrte gibt es hier.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.