29. September 2021 / 20:37 Uhr

Champions League kompakt: Young Boys Bern verpassen nächsten Coup - Zenit mit Pflichtsieg

Champions League kompakt: Young Boys Bern verpassen nächsten Coup - Zenit mit Pflichtsieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während die Young Boys aus Bern gegen Atalanta Bergamo den nächsten Sieg verpassten, gewann Zenit St. Petersburg klar gegen Malmö.
Während die Young Boys aus Bern gegen Atalanta Bergamo den nächsten Sieg verpassten, gewann Zenit St. Petersburg klar gegen Malmö. © IMAGO/Just Pictures/SNA/Montage
Anzeige

Der Schweizer Meister Young Boys Bern verpasst nach seinem Sieg gegen Manchester United einen weiteren Champions-League-Coup vorerst. Atalanta Bergamo fährt drei Punkte ein und sorgt sich um den verletzten Robin Gosens. Zenit St. Petersburg schlägt Malmö FF.

Atalanta Bergamo - Young Boys Bern 1:0 (0:0)

Rund zwei Wochen nach dem sensationellen Sieg gegen Manchester United hat der Schweizer Meister Young Boys Bern seinen zweiten Champions-League-Coup verpasst. Die Mannschaft des früheren Schalke-Trainers David Wagner hielt beim italienischen Spitzenklub Atalanta Bergamo lange ein Unentschieden, musste sich am Ende aber mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Lombarden, die zum Auftakt zu einem 2:2 bei Europa-League-Sieger FC Villarreal kamen, erzielten das Siegtor in der 68. Minute durch Matteo Pessina.

Anzeige

Dennoch gab es für Atalanta am Mittwoch nicht nur Grund zur Freude. Der deutsche Nationalspieler Robin Gosens musste bereits nach elf Minuten verletzt vom Feld. Der 27-Jährige hatte sich offenbar eine Knieverletzung zu und humpelte nach minutenlanger Behandlung unter Tränen in die Kabine. Eine genaue Diagnose gab es vorerst nicht. Ein langfristiger Ausfall Gosens könnte auch die Pläne von Bundestrainer Hansi Flick durchkreuzen, der am Freitag seinen Kader für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Rumänien und in Nordmazedonien bekanntgibt.

Zenit St. Petersburg - Malmö FF 4:0 (1:0)

Zenit St. Peterburg hat einen für das Weiterkommen dringend erforderlichen Pflichtsieg eingefahren. Der russische Serienmeister gewann gegen schwedischen Außenseiter Malmö FF mit 4:0 (1:0) und kann weiter hoffen, einem der beiden Gruppen-Favoriten FC Chelsea und Juventus Turin den Weg ins Achtelfinale zu versperren. Der Brasilianer Claudinho brachte Zenit vor der Pause in Führung (9.), Daler Kuyaev (49.), Aleksey Sutormin (80.) und Wendel (90.+4) erhöhten nach dem Seitenwechsel. St. Petersburg hat nach dem Sieg und der Auftakt-Niederlage bei Chelsea (0:1) nun drei Punkte auf dem Konto. Malmö, das nach einer Roten Karte für Anel Ahmedhodzic (53.) am Mittwochabend lange in Unterzahl agieren musste, steht weiter bei null Zählern. Ihr erstes Spiel hatten die Schweden mit 0:3 gegen Turin verloren.