20. November 2020 / 13:41 Uhr

Bundesliga-Debüt von Youssoufa Moukoko verschoben? BVB-Trainer Lucien Favre lässt Nominierung offen

Bundesliga-Debüt von Youssoufa Moukoko verschoben? BVB-Trainer Lucien Favre lässt Nominierung offen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 BVB-Trainer Lucien Favre hat noch nicht bekanntgegeben, ob er Youssoufa Moukoko mit nach Berlin nehmen möchte.
BVB-Trainer Lucien Favre hat noch nicht bekanntgegeben, ob er Youssoufa Moukoko mit nach Berlin nehmen möchte. © imago images/Team 2/Getty/Montage
Anzeige

Das Bundesliga-Debüt von Youssoufa Moukoko am Samstag scheint fraglich. BVB-Trainer Lucien Favre ließ am Freitagmittag offen, ob der 16-Jährige mit der Mannschaft zum Spiel bei Hertha BSC reisen wird.

Anzeige

Hinter dem möglichen Bundesliga-Debüt von Youssoufa Moukoko steht vorerst ein Fragezeichen. Trainer Lucie Favre ließ am Freitagmittag offen, ob er den Teenager in den Kader von Borussia Dortmund für das Punktspiel am Samstag bei Hertha BSC berufen werde. "Er darf jetzt bei uns spielen. Wir werden sehen, ob er mitkommt", sagte der Coach und wollte für eine finale Entscheidung das Abschlusstraining abwarten. Dennoch fand der Schweizer lobende Worte für das Ausnahmetalent: "Er ist ein Spieler mit phantastischem Potenzial. Es macht Spaß, mit ihm zu trainieren."

Anzeige

Sportdirektor Michael Zorc ergänzte: "Wir erleben ihn im Training als sehr erfrischend für unseren Kader." Allerdings mahnte der Manager auch dazu, den Wirbel um den Stürmer nicht zu groß werden zu lassen. "Was medial gerade abgeht, geht mir zu weit. Er ist sicherlich ein wichtiger Teil der Zukunft von Borussia Dortmund, aber wir sollten alle den Fuß vom Gas nehmen." Moukoko feierte am Freitag seinen 16. Geburtstag und darf damit ab sofort bei den Profis eingesetzt werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sollte er am Wochenende zum Zuge kommen, wäre der Stürmer der jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten. Bisheriger Inhaber dieser Bestmarke ist Nuri Sahin, der im August 2005 im Alter von 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag erstmals in Deutschlands Eliteliga spielte. Der spätere türkische Nationalspieler trug damals ebenfalls das Trikot der Dortmunder.