22. November 2020 / 11:33 Uhr

Bundesliga-Debüt: Moukoko sendet emotionale Instagram-Botschaft - Weltmeister Zaccardo antwortet

Bundesliga-Debüt: Moukoko sendet emotionale Instagram-Botschaft - Weltmeister Zaccardo antwortet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der ehemalige italienische Nationalspieler Cristian Zaccardo gratulierte Youssoufa Moukoko bei Instagram zu seinem Bundesliga-Debüt.
Der ehemalige italienische Nationalspieler Cristian Zaccardo gratulierte Youssoufa Moukoko bei Instagram zu seinem Bundesliga-Debüt. © imago images/Matthias Koch
Anzeige

Mit einem emotionalen Instagram-Post hat Youssoufa Moukoko sein Bundesliga-Debüt kommentiert und Reaktionen zahlreicher Profis aus dem In- und Ausland hervorgerufen. Zu den Gratulanten gehört auch Cristian Zaccardo, der 2006 mit Italien Weltmeister wurde.

Anzeige

Mit einer Mischung aus purer Freude und großer Dankbarkeit hat Youssoufa Moukoko per Instagram auf sein Bundesliga-Debüt reagiert. "WAS FÜR EINE NACHT", schrieb der nun jüngste Spieler, der jemals in Deutschlands höchster Spielklasse zum Einsatz kam: "Sehr glücklich, mein Debüt gegeben zu haben. Aber noch glücklicher bin ich über die 3 Punkte. NICHTS KANN DIESES GEFÜHL BESCHREIBEN. DANKE DANKE." Der Teenager war beim 5:2 von Borussia Dortmund am Samstagabend bei Hertha BSC fünf Minuten vor dem Ende eingewechselt worden. Nachdem Moukoko im Nachwuchsbereich zahlreiche Rekorde pulverisiert hatte, war sein Einstand bei den BVB-Profis mit großer Spannung erwartet worden.

Anzeige

Zahlreiche Profis aus dem In- und Ausland reagierten auf den emotionalen Post des Torjägers, den dieser mit einem Foto von seiner Einwechslung versehen hatte. Zu den Gratulanten gehörten unter anderem der langjährige Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng, der mittlerweile für die AC Monza aufläuft, Anthony Modeste vom 1. FC Köln und der ehemalige Bayern-Stürmer Kwasi Okyere Wriedt (Willem II). Die vielleicht prominenteste Rückmeldung erhielt Moukoko allerdings aus Italien. Cristian Zaccardo, 2009 deutscher Meister mit dem VfL Wolfsburg und 2006 Weltmeister mit der Squadra Azzurra, übermittelte seine Glückwünsche und bezeichnete den Youngster in einem kurzen Post als "Maschine".

Mehr vom SPORTBUZZER

Durch seinen Einsatz einen Tag nach seinem 16. Geburtstag löste Moukoko den bisherigen Rekordhalter Nuri Sahin ab. Auch der ehemalige BVB-Profi, der seinen Bundesliga-Einstand im August 2005 im Alter von 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag gefeiert hatte, richtete sich in einer Videobotschaft an seinen Nachfolger: "Ich freue mich, dass es einer von uns ist, dass es einer von Borussia ist, der diesen Rekord gebrochen hat. Auf diesem Wege wünsche ich Dir, lieber Youssoufa, alles Gute!"