10. Dezember 2019 / 18:46 Uhr

Dreierpack von Youssoufa Moukoko: BVB-Junioren erreichen Achtelfinale der Youth League

Dreierpack von Youssoufa Moukoko: BVB-Junioren erreichen Achtelfinale der Youth League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko hat Borussia Dortmund mit seinem Dreierpack ins Achtelfinale der Youth League geschossen.
Youssoufa Moukoko hat Borussia Dortmund mit seinem Dreierpack ins Achtelfinale der Youth League geschossen. © imago images/Team 2
Anzeige

Youssoufa Moukoko sorgt nun auch in Europa für Aufsehen: Der erst 15 Jahre alte Nachwuchsstürmer von Borussia Dortmund hat beim 5:1-Sieg der U19 gegen die Junioren von Slavia Prag einen Dreierpack beigesteuert. Der BVB erreicht damit das Achtelfinale des Jugend-Pendants der Champions League.

Anzeige

Youssoufa Moukoko gilt als eines der größten Sturm-Talente Deutschlands - jetzt hat der 15 Jahre alte Angreifer von Borussia Dortmunds U19 seinen ersten Dreierpack in einem europäischen Wettbewerb erzielt. Beim 5:1 (3:0)-Sieg gegen die U19 von Slavia Prag in der UEFA Youth League trug sich Moukoko gleich dreimal in die Torschützenliste ein (26., 24., 64.) und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass seine A-Junioren des BVB das Achtelfinale des Wettbewerbs (ein Pendant zur Champions League der Herren) erreichten. Der US-Amerikaner Giovanni Reyna, der am Wochenende beim 5:0-Sieg der Profis gegen Fortuna Düsseldorf erstmals dem Herren-Kader angehört hatte, traf doppelt (39., 59.).

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

BVB: Moukoko erzielten vierten Wettbewerbstreffer

Durch den Heimsieg schließt der BVB mit zwölf Punkten die Gruppe als Zweiter hinter dem punktgleichen Inter Mailand ab. Für Slavia Prag (neun Punkte) und überraschenderweise den FC Barcelona (drei Punkte) ist der Jugend-Wettbewerb dagegen nach der Vorrunde bereits gelaufen. Das letzte Spiel verloren die Katalanen gegen Inter mit 0:2. Sollten die Ergebnisse am Abend bei den Profis in der Champions League genauso eintreten (Dortmund spielt ebenfalls gegen Prag, und Inter gegen Barcelona), wäre der BVB wegen des direkten Vergleichs gegen Mailand ausgeschieden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für Moukoko bedeutet der Dreierpack das Ende einer für seine Verhältnisse ungewöhnlichen Tor-Durststrecke von zwei Spielen in der Youth League. Seinen bis dato letzten und einzigen Wettbewerbstreffer erzielte der 15-Jährige bei der 1:4-Niederlage gegen Inter Mailand Ende Oktober.

15 ehemalige Bundesliga-Talente und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. ©

Moukoko: BVB-Juwel erzielt 20 Tore in 13 U19-Bundesliga-Spielen

Der in Kamerun geborene Ex-Junioren-Nationalspieler ist und bleibt ein Phänomen: In der aktuellen Saison hat Moukoko in der U19-Bundesliga in 13 Spielen bereits 20 Tore für den BVB erzielt, darunter ein Sechserpack bei seinem A-Jugend-Debüt gegen den Wuppertaler SV. Der Mittelstürmer, der als das vielleicht größte Talent seiner Generation gilt, war zu dieser Saison in die höchste Junioren-Klasse aufgerückt, obwohl er eigentlich noch bei den C-Junioren spielen könnte.

Wohin führt der Weg von Moukoko? Dem SPORTBUZZER verriet zuletzt Bundestrainer Joachim Löw, dass er den 15-Jährigen bereits auf dem Zettel hat: „Ich habe mich bei Michael Skibbe schon mal erkundigt“, sagt der Bundestrainer. „Aber alle Beteiligten tun gut daran, seine Entwicklung in Ruhe abzuwarten.“ Der Rest käme dann von ganz alleine. Mittlerweile hat BVB-Juwel Moukoko bei Instagram auf die Aussagen von Löw reagiert, die „einen sehr stolz machen“.

Hier abstimmen: Wird Moukoko beim BVB ein großer Spieler?