20. November 2020 / 16:08 Uhr

Youssoufa Moukoko: Gestern Fair-Play-Cup beim TSV Pansdorf, morgen mit Borussia Dortmund in der Bundesliga?

Youssoufa Moukoko: Gestern Fair-Play-Cup beim TSV Pansdorf, morgen mit Borussia Dortmund in der Bundesliga?

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Youssoufa Moukoko (2. v. l.) und TSV-Abteilungsleiter Tim Schlichting (r.) zusammen auf einem Bild anlässlich der Siegerehrung des FPC 2014
Youssoufa Moukoko (2. v. l.) und TSV-Abteilungsleiter Tim Schlichting (r.) zusammen auf einem Bild anlässlich der Siegerehrung des FPC 2014 © Foto: TSV Pansdorf/hfr
Anzeige

Der 16-jährige Offensiv-Youngster war mit dem FC St. Pauli damaliger Teilnehmer am Pansdorfer Fair-Play Cup 2014 - Im Bundesligaspiel bei Hertha BSC Berlin könnte er als jüngster Spieler aller Zeiten sein Bundesligadebüt feiern

Anzeige

Vor wenigen Tagen verkündete Organisator Tim Schlichting erst die Absage des diesjährigen Fair-Play-Cups in Ratekau. Damit fällt das zehnjährige Jubiläum des bekanntesten Jugendfußballturniers in Norddeutschland dieses Jahr aus und soll nächstes Jahr mit einigen Highlights nachgeholt werden.

Anzeige

Youssoufa Moukoko schießt den FC St. Pauli beim Fair-Play-Cup 2014 des TSV Pansdorf als bester Spieler zum Titel

Besonders gespannt schaut man aber seit Jahren auf die Entwicklung von dem neuen deutschen Supertalent Youssoufa Moukoko, der bei Borussia Dortmund nun sogar kurz vor dem Sprung in den Profikader steht. Bereits am kommenden Samstagabend könnte der an diesem Freitag erst 16 Jahre alt gewordene Youngster im Bundesligaspiel bei Hertha BSC Berlin als jüngster Spieler aller Zeiten sein Bundesligadebüt geben! Warum aber schauen nun ausgerechnet die Verantwortlichen des TSV Pansdorf auf den Dortmunder Offensiv-Allrounder? Nun ja, Moukoko zeigte bereits 2014 sein Können beim Fair-Play-Cup in der Ratekauer Mön-Halle und wurde damals als Spieles des D-Jugend-Turniers ausgezeichnet.

Der gerade erst 16-Jahre alt gewordene Youngster könnte im Bundesligaspiel gegen Hertha BSC Berlin als jüngster Spieler aller Zeiten in der Bundesliga debütieren!

Youssoufa Moukoko (2. v. l., hintere Reihe, hält die Trophäe des besten Spielers in den Händen) und sein FC St. Pauli gewannen den Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf im Jahr 2014 Zur Galerie
Youssoufa Moukoko (2. v. l., hintere Reihe, hält die Trophäe des besten Spielers in den Händen) und sein FC St. Pauli gewannen den Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf im Jahr 2014 ©

Schon damals ein Überflieger - Feiert der Offensiv-Youngster von Borussia Dortmund im Bundesligaspiel gegen Hertha BSC sein Debüt?

Damals spielte der Jungspund noch in den Reihen des FC St. Pauli. Die Besetzung des Turniers zeigte schon 2014 viel Qualität, denn neben dem FC St. Pauli waren unter anderem der F.C. Hansa Rostock, Holstein Kiel oder auch der VfB Lübeck mit dabei. Am Ende setzten sich die Paulianer auch dank Moukoko durch und holten einen der drei Turniersiege im D-Jugendbereich in der Geschichte des Fair-Play-Cups.

TSV Pansdorf-Abteilungsleiter und Fair-Play-Cup-Organisator Tim Schlichting: "Youssoufa war mit seinen zehn Jahren den anderen D-Jugendlichen körperlich extrem überlegen!"

Organisator Tim Schlichting erinnert sich noch sehr genau an Moukoko und seinen damaligen Auftritt: „Dies ist natürlich eine tolle Sache, dass Youssoufa einen seiner ersten fußballerischen Auftritte in Deutschland bei uns in Ratekau hatte. Der Junge überragte damals bereits auf allen Ebenen und spielte beim FC St. Pauli einen Jahrgang höher, als das Alter eigentlich hergab. Dennoch war er mit seinen zehn Jahren den anderen D-Jugendlichen körperlich extrem überlegen und schoss den FC St. Pauli verdient zum Titel. Ich erinnere mich daran, dass Pauli-Trainer Jonas Louca mir damals noch sagte, dass Youssoufa damals erst vor kurzem erst nach Deutschland kam, kein deutsch sprach und sich versuchte, neu zu integrieren. Dass er nun, sechs Jahre später, nahezu alle Nachwuchs-Nationalmannschaften durchlief und kurz vor dem Bundesliga-Debüt steht, freut uns riesig. Sicherlich war er einer der besten Spieler, die wir bei unserem Fair-Play-Cup sehen durften. Wir hoffen natürlich, dass wir ihn irgendwann mal wieder bei uns beim Cup wiedersehen dürfen.“

Mehr Sport aus der LN-Region

Erst 2014 aus Kamerun nach Deutschland - einer der ersten Auftritte des Top-Talents beim Turnier des TSV Pansdorf

Moukoko, der gebürtig aus Kamerun kommt und dort bei seinen Großeltern aufwuchs, kam im Herbst 2014 mit seiner Mutter nach Hamburg und lebte dort dann bei seinem Vater, der bereits seit den 90ern in Deutschland zu Hause ist. Da die Fußballsaison zu dem Zeitpunkt in der Winterpause weilte, hatte Moukoko seine ersten Auftritte bei Hallenturnieren – so auch beim Fair-Play-Cup 2014. Mit diesem werdenden Top-Star beweist der Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf einmal mehr, welch fußballerische Qualität in der Ratkauer Mön-Halle zu sehen ist - und welche Jungspieler sich zu echten Fußballstars entwickeln können. Youssoufa Moukoko ist dafür ganz sicher das beste Beispiel...