06. Oktober 2022 / 06:51 Uhr

"Herausragend" in ungewohnter Rolle: Wofür Moukoko ein Sonderlob von BVB-Trainer Terzic erhielt

"Herausragend" in ungewohnter Rolle: Wofür Moukoko ein Sonderlob von BVB-Trainer Terzic erhielt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Edin Terzic war mit der Leistung von BVB-Youngster Youssoufa Moukoko mehr als zufrieden.
Trainer Edin Terzic war mit der Leistung von BVB-Youngster Youssoufa Moukoko mehr als zufrieden. © 2022 Getty Images (Montage)
Anzeige

Youssoufa Moukoko erhielt am Mittwochabend eine Bewährungschance in der Startelf von Borussia Dortmund - und nutzte die Gelegenheit. Obwohl er nicht selbst als Torschütze in Erscheinung trat , betrieb er Werbung in eigener Sache, weil er Qualitäten zeigte, die "nicht seine Paradedisziplin" sind, wie BVB-Trainer Edin Terzic erklärte.

Dortmunds Trainer Edin Terzic schien nach dem Sieg in Sevilla seine Entscheidung für Youssoufa Moukoko in der Startelf an Stelle von Anthony Modeste nicht bereut zu haben - auch wenn der 17-Jährige ohne eigenen Treffer blieb. "Mouki hat heute ein richtig gutes Spiel gemacht. Er war von Anfang an da, was mir richtig gut gefallen hat. Er war an sehr vielen Offeniv-Aktionen beteiligt. Er hat sich immer wieder in den Gegner reingestemmt", so der BVB-Coach über den jungen Stürmer.

Anzeige

Der U21-Nationalspieler bereitet die Tore von Karim Adeyemi und Julian Brandt vor und überzeugte Terzic am Mittwochabend vor allem mit Qualitäten, die er sonst offenbar noch zu selten zeigt: "Es geht ja nicht nur darum, dass wir Räume brauchen, sondern wir brauchen auch manchmal die Zeit um dann nachzurücken. Das ist nicht seine Paradedisziplin, da haben wir sehr sehr viel mit ihm gearbeitet, auch mit der Nationalmannschaft. In der U21 ist das immer wieder ein Thema. Er ist nicht der größte Stürmer, aber es geht darum, dass er ein richtiges Timing findet, dass er immer rückwärts in den Mann arbeitet. Das hat er heute heute herausragend gemacht."

Einen Treffer hätte Terzic seinem Schützling trotzdem noch gegönnt: "Er hätte sich belohnen können mit einem Tor, er hätte es absolut verdient gehabt. Aber wie er heute für die Mannschaft gearbeitet hat, genau so stellen wir uns das vor." Nächste Chance auf eine Tor-Belohnung gibt es für Moukoko am Samstag gegen den FC Bayern (18.30 Uhr, Sky). Ob der Nachwuchs-Stürmer dann erneut in der Anfangsformation steht, ließ Terzic sich am Mittwochabend nicht entlocken.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.