02. September 2021 / 20:50 Uhr

Rekord-Debütant Youssoufa Moukoko mit Doppelpack: DFB-Junioren mit klarem Sieg gegen San Marino

Rekord-Debütant Youssoufa Moukoko mit Doppelpack: DFB-Junioren mit klarem Sieg gegen San Marino

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko hat bei seinem Debüt für die U21-Nationalmannschaft einen Doppelpack erzielt.
Youssoufa Moukoko hat bei seinem Debüt für die U21-Nationalmannschaft einen Doppelpack erzielt. © Getty Images
Anzeige

Youssoufa Moukoko hat ein beeindruckendes Debüt in der U21 gefeiert. Das BVB-Talent, das gegen San Marino zum jüngsten deutschen Debütanten aller Zeiten wurde, zeigte sich beim deutlichen Sieg treffsicher und leistete seinen Beitrag zum deutlichen Sieg.

Knapp drei Monate nach dem Gewinn des EM-Titels ist die deutsche U21-Nationalmannschaft erfolgreich in die Qualifikation für die nächste Europameisterschaft gestartet. Das neu formierte Team von Nationaltrainer Stefan Kuntz kam am Donnerstag in Serravalle zu einem 6:0 (5.0) bei Außenseiter San Marino und machte damit den ersten Schritt in Richtung der EM-Endrunde, die vom 9. Juni bis 2. Juli 2023 in Rumänien und Georgien ausgetragen wird. Im Fokus der Partie: Top-Talent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund, der zum jüngsten deutschen U21-Debütanten aller Zeiten wurde und gleich seine Qualitäten vor dem Tor bewies.

Anzeige

Im Alter von 16 Jahren, neun Monaten und zwölf Tagen stand der Stürmer in der Startelf und war damit deutlich jünger als der bisherige Rekordhalter Florian Wirtz. Der Leverkusener, der im Sommer U21-Europameister wurde und aktuell bei der A-Nationalmannschaft weilt, war bei seinem Debüt gegen die Republik Moldau in der EM-Qualifikation im Oktober 2020 (5:0) 17 Jahre, fünf Monate und sechs Tage alt. Trotz seiner Jugend erwies sich Moukoko als Leistungsträger der Mannschaft und steuerte einen Doppelpack zum Sieg bei (39. und 41. Minute). Damit brach Moukoko direkt einen weiteren Rekord und löste PSG-Profi Julian Draxler, der 2011 im Alter von fast 18 Jahren sein Tor-Debüt in der Nachwuchs-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes gefeiert hatte, als jüngsten Torschützen der deutschen U21-Geschichte ab. Nach 73 Minuten wurde der BVB-Youngster ausgewechselt.

Die weiteren Treffer für die DFB-Junioren in der ersten Halbzeit gelangen dem neuen U21-Kapitän Jonathan Burkardt von Mainz 05 (19. und 43.) und Tom Krauß vom 1. FC Nürnberg (4.). In Durchgang zwei tat sich das Kuntz-Team auch aufgrund einiger Wechsel etwas schwerer mit dem Toreschießen. Nur ein weiterer Treffer durch Greuther-Fürth-Stürmer Jamie Leweling (67.) kam hinzu.

Anzeige

Am kommenden Dienstag ist der Titelverteidiger erneut auswärts, diesmal in Lettland, gefordert. Weitere Gegner in der Qualifikation sind für die Kuntz-Elf in der Gruppenphase Polen, Israel und Ungarn. Die Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die weiteren Gruppenzweiten ermitteln in den Playoffs die weiteren der insgesamt 16 Teilnehmer an dem Turnier.