01. April 2020 / 15:46 Uhr

"ZDF": UEFA verschiebt Champions- und Europa League - Beschluss über Länderspiele offiziell

"ZDF": UEFA verschiebt Champions- und Europa League - Beschluss über Länderspiele offiziell

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Partien der Champions League könnten bis in den August verschoben werden.
Die Partien der Champions League könnten bis in den August verschoben werden. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Die beiden Europapokal-Wettbewerbe Champions League und Europa League sollen im späten Sommer wiederaufgenommen werden. Das berichtet der TV-Sender "ZDF". Die UEFA bestätigte am Mittwoch zunächst lediglich die Verschiebung von Länderspiel-Terminen.

Anzeige
Anzeige

Die UEFA wird die Wiederaufnahme seiner Europapokal-Wettbewerbe offenbar in den späten Sommer verschieben. Wie das ZDF berichtet, einigten sich die 55 Mitgliedsverbände in einer am Mittwoch durchgeführten Videokonferenz darauf, dass der Spielbetrieb erst im Juli wieder aufgenommen und bis in den August hinein durchgeführt werden soll. Die Partien würden dann der neuen Europacup-Saison vorgelagert ausgetragen oder parallel zu den nationalen Ligen stattfinden - vorausgesetzt, dass bis dahin wieder Begegnungen gespielt werden können. Derzeit ruht in ganz Europa wegen der Corona-Pandemie der Ball. Eine UEFA-Bestätigung dieses Vorhabens gab es zunächst nicht. Der Verband verwies in einer Erklärung lediglich auf eine Verschiebung der Europapokal-Wettbewerbe auf "unbestimmte Zeit".

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach ZDF-Angaben müsse das UEFA-Exekutivkomitee den Plänen zu einer Verlegung der Spiele in den späten Sommer noch zustimmen. Die Champions League und Europa League stecken derzeit im Achtelfinale fest, betroffen sind auch fünf Bundesliga-Klubs: Der FC Bayern, RB Leipzig, der VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt. Zuletzt waren die ursprünglich Ende Mai geplanten Endspiele in der Champions League und Europa League wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Das Finale in der Königsklasse sollte ursprünglich am 30. Mai in Istanbul steigen, das Endspiel in der Europa League am 27. Mai in Danzig. Von der Verlegung ist auch die Champions League der Frauen betroffen, wo der Sieger am 24. Mai in Wien ermittelt werden sollte.

Offiziell entschied das Exekutvkomitee am Mittwoch zunächst zusätzlich nur, dass die für Juni geplanten Länderspiele, darunter auch die Playoffs zur in den Sommer 2021 verlegten EM, bis auf Weiteres zu verschoben werden. Die ZDF-Angabe, dass der Verband überlege, im Herbst drei Länderspiele in Folge anzusetzen, blieb dabei unkommentiert.

Alle Sieger der Champions League

Saison 1992/1993: Im Olympiastadion München besiegt Olympique Marseille den AC Mailand mit 1:0. Der deutsche Nationalspieler Rudi Völler (links) steht bis zur 78. Minute auf dem Platz. Zur Galerie
Saison 1992/1993: Im Olympiastadion München besiegt Olympique Marseille den AC Mailand mit 1:0. Der deutsche Nationalspieler Rudi Völler (links) steht bis zur 78. Minute auf dem Platz. ©

Die Playoffspiele zur EM und Freundschaftsländerspiele, die ursprünglich Ende März angesetzt waren, hatte die UEFA zuletzt "vorbehaltlich einer Lagebeurteilung" auf Anfang Juni verschoben. Die Deutsche Fußball Liga hatte am Dienstag beschlossen, den eigenen Spielbetrieb bis mindestens zum 30. April auszusetzen. Das erklärte Ziel der DFL und anderer europäischer Top-Ligen bleibt aber, die aktuelle Saison 2019/20 bis zum 30. Juni abzuschließen.

UEFA-Lösung würde nationalen Ligen mehr Zeit verschaffen

Werden die Partien im Europapokal erst im Juli oder August gespielt, würde das den nationalen Ligen mehr Räume im Terminkalender verschaffen. Zu diesem Zweck hatte die UEFA bereits die EM 2020 in den Sommer 2021 verlegt. Offen blieb unter anderem die Frage, wie mit bereits beschlossenen Transfers zum 1. Juli oder am 30. Juni auslaufenden Verträgen verfahren wird. Hierzu berät sich derzeit eine Arbeitsgruppe des zuständigen Weltverbands FIFA.