24. April 2020 / 22:05 Uhr

"ZDF"-Umfrage: Mehrheit der Deutschen plädiert für Bundesliga-Geisterspiele

"ZDF"-Umfrage: Mehrheit der Deutschen plädiert für Bundesliga-Geisterspiele

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Geisterspiele könnten bald zum Bundesliga-Standard gehören. Die Mehrheit der Deutschen ist dafür.
Geisterspiele könnten bald zum Bundesliga-Standard gehören. Die Mehrheit der Deutschen ist dafür. © imago images/Laci Perenyi
Anzeige

In der Bundesliga könnte es schon bald zu Geisterspielen kommen. Laut einer "ZDF"-Umfrage begrüßt dies eine knappe Mehrheit der Deutschen.

Bundesliga-Spiele ohne Zuschauer während der laufenden Corona-Pandemie? Für viele Fans offenbar kein Problem! Eine knappe Mehrheit in Deutschland spricht sich für die Fortsetzung der Liga mit Geisterspielen aus. Das ergab eine Umfrage für das ZDF-Politbarometer von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen. Demnach sprechen sich 46 Prozent dafür aus, dass ohne Fans weitergespielt wird. 40 Prozent sind für ein vorzeitiges Ende der Saison.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Alfons Hörmann gab sich bei dieser Frage als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes diplomatisch. „Man kann gutes Verständnis für beide Positionierungen haben. Auf der einen Seite der berechtige Wunsch der DFL und der Vereine, wieder schrittweise einzusteigen. Aber auch für diejenigen, die dem kritisch gegenüber stehen“, sagte Hörmann im ZDF. Es sei ein Experiment, das Chancen biete, aber auch erhebliche Risiken mitbringe. „Ich hoffe sehr, dass es gelingt, ein Konzept umzusetzen, dass am Ende dem Fußball mehr Nutzen als Schaden bringt“, betonte der DOSB-Chef. Die DFL habe aber alles dafür getan, um die Risiken zu minimieren.

Geisterspiele: Diese Partien wurden bereits ohne Zuschauer ausgetragen

Wegen Fan-Ausschreitungen und dem Coronavirus wurden bereits Geisterspiele in Europa ausgetragen. Der SPORTBUZZER zeigt eine Auswahl.  Zur Galerie
Wegen Fan-Ausschreitungen und dem Coronavirus wurden bereits Geisterspiele in Europa ausgetragen. Der SPORTBUZZER zeigt eine Auswahl.  ©

Die Deutsche Fußball Liga hatte am Donnerstag ein Konzept zur Fortsetzung der Saison mit Geisterspielen vorgestellt, auf ein mögliches Datum für den Wiederbeginn aber verzichtet. Zuletzt hatten einige Ministerpräsidenten den 9. Mai ins Gespräch gebracht. Fakt ist: Die Liga-Verantwortlichen wären für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab diesem Datum bereit. Der langjährige Nationalmannschaftsarzt Tim Meyer rät Vereinen, im Falle einer Fortsetzung der Saison das von seiner Task Force erarbeitete Konzept vor dem Ernstfall in einem Probelauf durchzuspielen.


Wie es anders geht, zeigte am Freitag die holländische Verband KNVB. Die Liga wird ohne Meister abgebrochen. Auch Auf- und Absteiger gibt es nicht. Tabellenführer Ajax Amsterdam wird allerdings mit Blick auf den Einzug in die Champions League als Nummer eins gesetzt.