27. Mai 2016 / 13:35 Uhr

Zehdenick bastelt schon am Kader

Zehdenick bastelt schon am Kader

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
Sebastian Hauck (links) und John Lormis verstärken den SV Zehdenick zur neuen Saison.
Sebastian Hauck (links) und John Lormis verstärken den SV Zehdenick zur neuen Saison. © Verein
Anzeige

Landesliga Nord: Landesligist aus der Havelstadt holt zwei Offensivspieler für die neue Saison.

Der frühe Vogel fängt den Wurm - das scheint derzeit das Motto von Ronny Erdmann zu sein. Der Manager des Landesligisten SV Zehdenick bastelt drei Spieltage vor dem Saisonende bereits fleißig am neuen Kader. Zwei Verstärkungen für die Offensive sind seit Donnerstagabend in trockenen Tüchern: Sebastian Hauck kommt vom 1. SV Oberkrämer in die Havelstadt, Talent John Lormis wechselt von Eintracht Gransee zum SVZ.

Anzeige

"Wir müssen Ballett machen, die anderen Verein schlafen ja nicht", sagt Erdmann. Und es gibt noch einen Grund für die frühe Kaderplanung. "Wir haben ja mit den beiden Topspielen gegen Union und Dynamo genug zu tun, da wollen wir die Mannschaft für die neue Saison schnell beisammen haben."

Beide Neuzugänge hätten die Zehdenicker schon seit geraumer Zeit auf dem Zettel. Hauck wollte Erdmann schon im Winter vom Kreisligisten aus Oberkrämer loseisen. "Aber er ist charakterlich so stark, dass er da mitten in der Saison nicht gewechselt ist. Das ist auch gut, genau solche Spieler wollen wir", so der Manager. Der 21-Jährige sei ein junger, dynamischer Mittelfeldspieler, der sehr gut ins Zehdenicker Gefüge passe. Trainer Daniel Runge kennt Sebastian Hauck aus seiner Zeit als Trainer des 1. SVO. "Er kam damals aus Hohen Neuendorf, ich habe ihn im Männerbereich integriert", erinnert sich der Coach. "Er ist ein feiner Junge, technisch sehr versiert und beidfüßig."

Auch vom zweiten Neuzugang konnte sich Runge schon ein Bild machen. John Lormis trainiert schon seit einiger Zeit in Zehdenick mit. "Er hat uns da wirklich zum Staunen gebracht", sagt Manager Ronny Erdmann. In der A-Junioren-Kreisliga holte der 17-Jährige für Eintracht Gransee mit 20 Treffern die Torjägerkrone der abgelaufenen Saison. "Er ist eines der großen Talente in Oberhavel, ein Vollblutstürmer", so Erdmann. Noch dazu sei Lormis ein Spieler aus der Region. "Das ist genau das, was wir wollen." Daniel Runge traut dem Youngster einiges zu. "Wir hoffen, dass er die Trainingseindrücke in der Vorbereitung und dann auch in der Saison bestätigen kann", sagt er. "Aber er muss auch geduldig bleiben." Der Wechsel sei unproblematisch über die Bühne gegangen, berichtet Erdmann. "Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen von Eintracht Gransee für die gute Zusammenarbeit."

Erdmann hofft, dass bald weitere Verpflichtungen folgen. Fünf, sechs weitere Spieler sollen den SVZ verstärken. "Wir werden unseren Weg gehen", sagt der Manager mit Blick auf einige Kritiker. Ganz oben auf Erdmanns Wunschzettel: ein Leitwolf. "Für die Mitte wollen wir einen erfahrenen Spieler", erklärt er. Gespräche würden laufen. Bislang steht fest: Sebastian Milz (aus privaten Gründen) und Routinier Stefan Elor (wird Trainer des Kreisligisten Häsener SV) werden den Verein verlassen.