12. März 2021 / 14:53 Uhr

Zehdenicker Vereine planen neue Sport-Arena

Zehdenicker Vereine planen neue Sport-Arena

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Zehdenicker Pöbelkurve ließ sich zum ersten Brandenburgliga-Spiel in der Geschichte des SVZ etwas einfallen.
Soll zur "Sport-Arena" ausgebaut werden: der Havelsportplatz in Zehdenick. © Christoph Brandhorst
Anzeige

Fußballverein plant in der Havelstadt die umfangreiche Neugestaltung der Platzanlage - dabei sollen auch benachbarte Clubs mit einbezogen werden. Die Zehdenicker Fraktionschefs haben schon grünes Licht signalisiert.

Kein Stillstand auf dem Havelsportplatz: Der SV Zehdenick will die Anlage an der Jahnstraße in eine echte „Sport-Arena“ verwandeln – und dabei auch andere Vereine der Stadt und aus den Ortsteilen mit einbeziehen. Die Gunst der Stunde hatte der Fußballverein erkannt, als kürzlich das Förderprogramm „Goldener Plan Brandenburg“ für die Jahre 2021 bis 2024 neu aufgelegt wurde. Eine erste Hürde hat das Vorhaben schon genommen: Die Fraktionsvorsitzenden signalisierten in der vergangenen Woche einstimmig ihre Unterstützung.

Anzeige

„Wir sind den Fraktionsvorsitzenden der Stadt sehr dankbar, dass sie dieses Projekt erst möglich machen“, sagt SVZ-Manager Ronny Erdmann. Er betont, dass das neue Areal für auch anderen Vereinen der Stadt und der umliegenden Gemeinden zur sportlichen Betätigung zugänglich gemacht werden soll. „Nicht nur für Fußballer“, so Erdmann. Um das Vorhaben vorzustellen, laden SVZ-Präsident Peter Hildebrandt und Erdmann je einen Vertreter der benachbarten Vereine zu einem Gedankenaustausch am Sonnabend, 20. März, um 11 Uhr auf den Zehdenicker Havelsportplatz ein. „Dort können auch sie ihre Ideen einbringen.“

Die Zeit drängt, denn ein erster Vorantrag für die Förderung müsse bereits Mitte Mai eingereicht werden. Pläne liegen bereits in der Schublade. Im Mittelpunkt soll die Sanierung des Kunstrasens stehen, die der SV Zehdenick bereits seit vielen Jahren anstrebt. „Auch die Stadtverordneten haben die Notwendigkeit des Vorhabens erkannt, es ist alles in die Jahre gekommen“, so Erdmann. Der Kunstrasen sei marode, ebenso wie der Zustand der Laufbahn. Das Verletzungsrisiko ist hoch. Dabei trainieren hier allein beim SVZ bis zu 100 Kinder sowie Männer und Altherren.

„Die neue Sport-Arena soll eine Begegnungsstätte für Jung und Alt und für alle Zehdenicker Vereine werden“, stellt Ronny Erdmann klar. Er hofft, dass möglichst viele Clubs diese Möglichkeit wahrnehmen und sich beteiligen. „Sie haben jetzt auch ein Mitspracherecht“, so der Funktionär.