28. August 2021 / 21:06 Uhr

Zehn Karten: SG Michendorf gewinnt umkämpftes Spiel gegen den VfL Nauen

Zehn Karten: SG Michendorf gewinnt umkämpftes Spiel gegen den VfL Nauen

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
In der umkämpften Partie kam es zu vielen Zweikämpfen und Foulspielen, wie hier zwischen Tim Hoffmann (l.) und Lucas Großmann.
In der umkämpften Partie kam es zu vielen Zweikämpfen und Foulspielen, wie hier zwischen Tim Hoffmann (l.) und Lucas Großmann. © Benjamin Feller
Anzeige

Landesklasse West: Mit 1:0 siegen die Michendorfer, die derzeit noch ein wenig Ladehemmung haben, gegen den VfL Nauen.

SG Michendorf - VfL Nauen 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Thorsten Josef Haubner (44.). Rote Karte: Enrico Czerwonatis (58., Nauen, Handspiel), Martin Herm (87., Nauen, Tätlichkeit). Zuschauer: 55.

Anzeige

Acht gelbe Karten und zwei Platzverweise sprechen Bände. 55 Zuschauer auf dem Sportplatz Hellerfichten erlebten am dritten Spieltag der Landesklasse West eine intensive Partie zwischen der SG Michendorf und dem VfL Nauen. "Umkämpft, aber nicht unfair", verrät Heino Schüler, der mit seinem Team nur drei Verwarnungen hinnehmen musste, dafür aber das goldene Tor zum 1:0 (1:0)-Erfolg erzielte.

Die Michendorfer zeigten sich dabei schon in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, "doch es klemmt derzeit noch bei den Abschlüssen", ließ Schüler wissen. Auch deshalb gelang nicht etwa Top-Torjäger Chris Siebert das entscheidende Tor, sondern Mittelfeldspieler Thorsten Josef Haubner, der den Ball nach einem Steckpass souverän an Enrico Czerwonatis vorbeilegte (44.).

In Bildern: Die SG Michendorf gewinnt 1:0 gegen den VfL Nauen.

Die SG Michendorf (rote Trikots) gewinnt mit 1:0 gegen den VfL Nauen. Das goldene Tor erzielte Thorsten Josef Haubner in der 44. Spielminute. Zur Galerie
Die SG Michendorf (rote Trikots) gewinnt mit 1:0 gegen den VfL Nauen. Das goldene Tor erzielte Thorsten Josef Haubner in der 44. Spielminute. © Benjamin Feller

In der zweiten Hälfte wurde es dann wilder, in Minute 58 musste Czerwonatis das Spielfeld verlassen - der Nauener Keeper stoppte den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand. Früher duschen gehen konnte auch VfL-Kapitän Martin Herm, der sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und einem Michendorfer Akteur an den Hals griff. Den Michendorfern wird es egal gewesen sein, mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen steht die Schüler-Elf gut da. "Der Saisonstart ist geglückt, auch wenn wir gern einen Punkt mehr auf dem Konto hätten." Die SG verpatzte den Auftakt und unterlag Grün-Weiß Golm mit 0:1.

SG Michendorf: Müller - Pollack, Rook (34. Hermsdorf), Freitag, Rössel - Haubner - Schenk, Borchmeyer (58. Seyed-Vousoghi), Großmann, Woiwode - Siebert.