12. Juli 2019 / 07:35 Uhr

ZFC Meuselwitz verliert Test gegen FC Inter Leipzig

ZFC Meuselwitz verliert Test gegen FC Inter Leipzig

Jörg Wolf
Leipziger Volkszeitung
Es geht schon ordentlich zur Sache: Der Meuselwitzer Alexander Dartsch (links) geht im Spiel gegen Inter Leipzig keinem Zweikampf aus dem Weg.
Es geht schon ordentlich zur Sache: Der Meuselwitzer Alexander Dartsch (links) geht im Spiel gegen Inter Leipzig keinem Zweikampf aus dem Weg. © Mario Jahn
Anzeige

Ein einziger Fehler führt zu 0:1-Niederlage. Giannis Raissis schießt das goldene Tor.

Anzeige
Anzeige

Es ist beim ZFC Meuselwitz schon eine Tradition, dass der Fußball-Regionalligist ein Vorbereitungsspiel auch in Wintersdorf austrägt. Nicht zu unterschätzen war der Gegner, der am Mittwoch auf dem Sportplatz am Kulturhaus auf die Jungs von Heiko Weber wartete: Immerhin belegte der FC International Leipzig in der zurückliegenden Oberligasaison in der Schlussrechnung den vierten Platz und hat durchaus berechtigte Ambitionen, um den Aufstieg in die Regionalliga mitzuspielen.

260 Zuschauer verliehen dieser Partie unter der Leitung des Unparteiischen Patrick Kluge aus Zeitz auch eine entsprechend stimmungsvolle Kulisse. Und die Leipziger, die in ihren Reihen auch zahlreiche Testspieler hatten, hielten von Beginn an sehr gut mit und setzten eigene Akzente. Beim ZFC setzte Trainer Heiko Weber den kompletten Kader auf dem Wintersdorfer Rasen ein. Ausnahme war Francesco Lubsch, der noch angeschlagen ist.

Mehr zum Fußball in Leipzig

Die erste Viertelstunde gehörte dem Regionalligisten. Allerdings zeigten sich da auch die Baustellen, die es bei den Meuselwitzern noch gibt: Die Defensive stand sehr sicher und saugte die Leipziger Vorstöße komplett weg. Aber in der Offensive war das Spiel einfach zu ungenau und fehlerbehaftet. Die wohl größte Gelegenheit auf ZFC-Seite gab es in der 32. Minute, als Roman Kasiar nach Pass von René Weinert den Gästehüter zu einer Fußabwehr zwang.

Einziger, folgenreicher Fehler

Das torlose Remis zur Pause war in einer körperlich und schnell, aber immer fair geführten Partie leistungsgerecht. Im gleichen Stil ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Allerdings erlaubte sich in der 63. Spielminute die ZFC-Defensive den einzigen, aber folgenreichsten Fehler. Nach einem Fehlabspiel aus eben jener Defensive stand der Grieche Giannis Raissis goldrichtig und schob kurz entschlossen den Ball flach im von Chris Kroner gehüteten ZFC-Gehäuse zum 1:0 ein.

Es hätte durchaus noch der Ausgleich fallen können. Denn im weiteren Verlauf hatte erneut der auffällige Alexander Dartsch in der 78. Minute einen Hochkaräter, der aber übers Tor flog. Auch auf der Gegenseite war das 2:0 durchaus noch drin. Den Leipziger Schuss konnte Keeper Kroner per Fußabwehr in der80. Minute entschärfen.

„Wir haben heute ein allgemein sehr hohes Tempo erlebt. International hat durchaus Regionalliganiveau und uns entsprechend gefordert“, schätzte Heiko Weber nach der Partie ein. „Wir hatten eine ganze Reihe von großen Chancen, die wir aber nicht genutzt haben. Auf der anderen Seite stand die Defensive gut, bis auf diesen einen und letztendlich spielentscheidenden Fehler.“ Am Sonnabend testet der ZFC erneut. Dann heißt der Gegner FC Kaan-Marienborn aus der Oberliga Westfalen. Anpfiff ist 14 Uhr in der Bluechip-Arena.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN