21. Januar 2021 / 11:16 Uhr

Zidane nach Blamage in Copa del Rey vor Aus bei Real Madrid? "Sehen, was passiert"

Zidane nach Blamage in Copa del Rey vor Aus bei Real Madrid? "Sehen, was passiert"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hängender Kopf: Zinedine Zidane nach dem Aus im spanischen Pokal.
Hängender Kopf: Zinedine Zidane nach dem Aus im spanischen Pokal. © imago images/Marca
Anzeige

Der Druck auf Zinedine Zidane wächst, nachdem Real Madrid innerhalb von einer Woche gleich zwei Titelchancen vergeben hat. Der Trainer selbst will "sehen, was in den nächsten Tagen passiert".

Zinedine Zidane war nach dem peinlichen Aus im spanischen Pokal Copa del Rey um Fassung bemüht. "Es ist aber keine Schande, nichts davon. Es kann passieren und passiert in der Karriere eines Fußballers", sagte er nach der 1:2-Niederlage nach Verlängerung beim Drittligisten CD Alcoyano. "Wir haben gegen einen Drittligisten gespielt und müssen normalerweise gewinnen."

Anzeige

Doch das tat sein Team ohne den erst in der 98. Minute eingewechselten Nationalspieler Toni Kroos und weitere Stammkräfte auf dem Platz. Dabei war Real in Alcoy zwar durch Eder Militao in Führung gegangen (45. Minute). José Solbes Jordà aber traf in der 80. Minute zum Ausgleich für den krassen Außenseiter, Juan Antonio Casanova Vidal erzielte in Unterzahl in der 115. Minute das entscheidende Tor zum Sieg. Ramón López Olivan hatte bei Alcoyano fünf Minuten zuvor Gelb-Rot gesehen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Es war bereits die zweite Niederlage in einem Pokalwettbewerb innerhalb von einer Woche. Zuvor war Real schon an Athletic Bilbao im Halbfinale der Supercopa mit mit 1:2 (0:2) gescheitert. Für Zidane wird die Luft deshalb enger - zumal in der Liga der Stadtrivale Atletico (der übrigens ebenfalls im Pokal scheiterte) weit enteilt ist und auch in der Champions League keine überzeugenden Auftritte zu Buche stehen.

Noch mache er sich aber keine Gedanken um seine Zukunft. "Wir müssen sehen, was passiert und die nächsten Tage abwarten", sagte Zidane. "Ich glaube, dass die Spieler mir noch vertrauen. Wir haben viele gute Dinge in dieser Saison gemacht - aber leider nicht konstant."

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis