19. Januar 2020 / 08:07 Uhr

Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu: Darum hat der AC Mailand einen Zlatan Ibrahimovic gebraucht

Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu: Darum hat der AC Mailand einen Zlatan Ibrahimovic gebraucht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Seitdem er da ist, steigt die Stimmung: Hakan Calhanoglu (r.) über Zlatan Ibrahimovic.
"Seitdem er da ist, steigt die Stimmung": Hakan Calhanoglu (r.) über Zlatan Ibrahimovic. © dpa/imago
Anzeige

Durch die Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic erhofft man sich beim AC Mailand wieder bessere Zeiten. Teamkollege und Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu schwärmt bereits nach drei Wochen vom schwedischen Superstar: "Er flößt den Gegnern noch immer Angst ein."

Anzeige
Anzeige

Drei Wochen sind seit der Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand vergangen, in denen der 38-jährige Schwede einen regelrechten Hype bei dem italienischen Klub entfacht hat. Bereits in seinem zweiten Spiel hatte er sein erstes Tor erzielen können, traf beim 2:0-Sieg bei Cagliari Calcio mit einem Linksschuss ins lange Eck zum Endstand (64.). Am Sonntagmittag empfangen die Mailänder Udinese Calcio. Geht die Ibra-Mania weiter?

Einer, der schon jetzt von dem Superstar schwärmt, ist Hakan Calhanoglu. Der ehemalige Bundesligaprofi vom Hamburger SV und Bayer Leverkusen sprach mit der Bild über den Schweden, erzählte auch von dem ersten ganz normalen Aufeinandertreffen mit Ibrahimovic, ohne Arroganz oder Star-Gehabe. "Er kam in der Kabine sofort auf mich zu, hat mich freundlich begrüßt“, so der 25-Jährige, der dann auch gleich vom Schweden in ein Gespräch verwickelt wurde. "Er meinte, dass er viele türkische Freunde hat. Und dass er meine Landsleute wegen ihrer Warmherzigkeit total mag.“ Ibrahimovic redete sogar auch türkisch mit Calhanoglu. "Zum Beispiel sagte er: ‚Wie geht es dir?‘ Und er erklärte, dass er auch gerne türkische Lieder hört. Ich freue mich einfach, dass er sich für mich und mein Heimatland interessiert", so der ehemalige Leverkusener.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zudem hat der Stürmer, der zuletzt in den USA für LA Galaxy aktiv gewesen war, dem türkischen Nationalspieler bereits Tipps gegeben. „Was mir am meisten gefällt: Er sagt mir klipp und klar, was ich gut, aber vor allem auch, was ich schlecht mache. Zlatan zeigt mir meine Fehler auf, und es juckt ihn kein bisschen, ob mir passt, was er moniert", erklärte Calhanoglu. Mindestens bis zum kommenden Sommer trägt Ibrahimovic nun das Trikot der Rossoneri, danach könnte der Kontrakt per Option um eine weitere Spielzeit verlängert werden. Nach Angaben der Gazzetta dello Sport kassiert Ibrahimovic allein für die zweite Hälfte der laufenden Saison 3,5 Millionen Euro. Viel Geld für einen inzwischen 38-Jährigen. Sollte der Schwede allerdings an die Form seines ersten Engagements bei Milan (2010 bis 2012) anknüpfen, wäre die Summe bei derzeitiger Marktlage fast ein Schnäppchen.

Calhanoglu über Ibrahimovic: "Er ist topfit und austrainiert"

Für Calhanoglu hat sich der Transfer schon jetzt gelohnt. „Einen Leader wie ihn haben wir ganz dringend gebraucht. Er ist topfit und austrainiert. Zlatan flößt den Gegnern auch mit 38 noch immer Angst ein.“ Auch auf die Stimmung im Stadion mache sich das Wirken des Schweden wesentlich bemerkbar. "Als Zlatan in seinem ersten Spiel erstmals wieder in San Siro aufgelaufen ist, spielten die Fans verrückt vor Freude", so der Türke, "seitdem er da ist, steigt die Stimmung. Milan lebt wieder durch Zlatan. Und für mich ist dieser große Klub durch Ibrahimovic sogar noch reizvoller geworden.“

Die große Karriere von Zlatan Ibrahimovic in Bildern

Der Stern von Zlatan Ibrahimovic geht in seiner schwedischen Heimat Malmö beim Malmö FF auf. Mit gerade einmal 17 Jahren wird der Angreifer 1999 aus der U19 des Vereins von Cheftrainer Frans Thijssen zu den Profis befördert. Im Laufe der Saison übernimmt Roland Andersson das Training. Schon damals gilt er als eigensinniger Dribbler. Auch nach dem Abstieg in seiner ersten Saison, bleibt der dem Klub treu. In 40 Pflichtspielen für Malmö erzielt Ibrahimovic 16 Treffer und wechselt nach dem Wiederaufstieg und einem weiteren halben Jahr im Allsvenskan 2001 nach Holland. Zur Galerie
Der Stern von Zlatan Ibrahimovic geht in seiner schwedischen Heimat Malmö beim Malmö FF auf. Mit gerade einmal 17 Jahren wird der Angreifer 1999 aus der U19 des Vereins von Cheftrainer Frans Thijssen zu den Profis befördert. Im Laufe der Saison übernimmt Roland Andersson das Training. Schon damals gilt er als eigensinniger Dribbler. Auch nach dem Abstieg in seiner ersten Saison, bleibt der dem Klub treu. In 40 Pflichtspielen für Malmö erzielt Ibrahimovic 16 Treffer und wechselt nach dem Wiederaufstieg und einem weiteren halben Jahr im Allsvenskan 2001 nach Holland. ©
Anzeige

Während seiner ersten Zeit in Mailand schoss Ibrahimovic 42 Treffer in 61 Ligaspielen für die Lombarden. Er ist damit Milans erfolgreichster Serie-A-Torjäger des endenden Jahrzehnts. 2011 führte er den Klub zu dessen bislang letzter Meisterschaft. Nur: Damals spielte er bei einem Topklub, inzwischen ist der Verein ins Mittelmaß abgerutscht, steht nur auf Tabellenplatz 10. Sollte bald irgendwann auch Ibrahimovics Denkmal anfangen zu bröckeln, könnte das einstige Kunstwerk Milan komplett in sich zusammenbrechen. Glaubt man Hakan Calhanoglu, könnte das aber noch etwas dauern.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt