29. September 2020 / 12:26 Uhr

Zschortau für Harmlosigkeit abgestraft - Oschatz gewinnt Aufsteiger-Duell

Zschortau für Harmlosigkeit abgestraft - Oschatz gewinnt Aufsteiger-Duell

Manfred Otto
Leipziger Volkszeitung
Delitzschs Tom Petersdorf (l.) im Zweikampf mit dem Oschatzer Kevin Mandel, der später das 2:0 erzielt.
Delitzschs Tom Petersdorf (l.) im Zweikampf mit dem Oschatzer Kevin Mandel, der später das 2:0 erzielt. © Gerhard Schlechte
Anzeige

Der SV Naundorf war in der zweiten Halbzeit die passivere Mannschaft, schaffte es allerdings zehn Minuten vor Schluss den entscheidenden 2:1-Siegtreffer zu erzielen. Concordia Schenkenberg schaffte es nur schwer ins Spiel und trennte sich schlussendlich 1:1 von Wacker Dahlen.

Anzeige

Nordsachsen. SG Zschortau – TSV Schildau 1:2 (0:2). Vielleicht der Paukenschlag des Spieltags: Die schnörkellos spielenden Gäste nahmen den Dreier mit. Die vergeblich anrennenden Zschortauer benötigten für ihren Treffer einen Strafstoß, denn aus dem Spiel heraus brachten sie den Ball einfach nicht im Gehäuse unter. Der Traum von der Tabellenführung war dahin, dort rangiert stattdessen nun Schildau.

Tore: 0:1 David Elbe (28.), 0:2 Sebastian Fabritius (38.), 1:2 Sebastian Wünsch (73./EM)

SG Zschortau: Teresniak; Böhme, Wolff, Bothur (Wünsch), Zimmer, Schönitz, Hoyer (Mies), Becker (Zahn), Gohla, Gehrhardt, Essig

FV Bad Düben – SV Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna 1:0 (1:0). Das hatten sich die Kurstädter einfacher vorgestellt. Aber Frisch-Auf spielte beherzt mit und forderte die ganze Aufmerksamkeit der Hausherren. Diese hatten freilich mit Sebastian von Gahlen den entscheidenden Knipser in ihren Reihen.

Tore: 1:0 Sebastian von Gahlen (14.)

Bad Düben: Börner; Müller, Schüßler, Sekora, Hampel, Rücker, Wedell (Huffziger), von Gahlen, Jimenez (L. Schulz), Luderer, M. Schulz (Klatte)

Doberschütz-Mockrehna: Mildner, Jänig, Köpl, Ruhnow, Bardt, Anton, Wedehase, Ermisch (Kummer), Flögel, Liebenow, Walther

Mehr aus Nordsachsen

SV Naundorf – SV Süptitz 2:1 (1:1). Ein schmeichelhafter Sieg für die Schützlinge von Helfried Krause. Nach beiderseits zerfahrenem Beginn fanden die Gastgeber zuerst zu ihrer spielerischen Linie. Immer wieder wurden die Süptitzer bereits bei der Ballannahme gestört und zu Fehlpässen gezwungen. Zudem hatten die Naundorfer beim Führungstreffer von Luis Barth das Glück auf ihrer Seite, denn der Freistoß wurde mehrfach abgefälscht, ehe er zum 1:0 einschlug.

Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gäste aktiver und bedrängten den Strafraum. Torgefahr kam aber erst auf, als SVN-Keeper Maximilian Kaiser einen harmlosen Ball vertändelte und Anton Melichar im dritten Versuch die Lücke in der Abwehr fand. In den zweiten 45 Minuten beherrschten die Gäste das Spiel, ohne zu großen Chancen zu kommen. So gelang Naundorf mit dem einzig gelungenen Angriff in der zweiten Halbzeit der allerdings sehenswerte Siegtreffer und damit der Sprung auf Platz vier.

Tore: 1:0 Luis Barth (11.), 1:1 Anton Melichar (44.), 2:1 Sunny Eilenstein (80.)

SV Naundorf: Kaiser, Krause, Winkler, Felgner, Schwarzer (Rothfeld), Eilenstein, Haynitzsch, Rohr, Hedrich

Zwochau verspielt 3:1-Führung

FSV Blau-Weiß Wermsdorf – FSV Krostitz II 4:3 (1:3). Zunächst staunte der Pokalsieger über den frechen Auftritt der Krostitzer Reserve. Doch mit dem ersten Wermsdorfer Tor direkt nach dem 0:3 kehrte die Moral der Gastgeber zurück. Danny Beckedahl verwandelte einen Strafstoß zum Anschluss und Justus Keller gelang für die ständig anrennenden Blau-Weißen der Ausgleich. Und als in der letzten Minute erneut auf Strafstoß für die Gastgeber entschieden wurde, verwandelte Beckedahl erneut zum kaum noch für möglich gehaltenen Erfolg.

Tore: 0:1 Christian Beschnidt (4.), 0:2 Daniel Huxdorff (29.), 0:3 Steven Thoß (33.), Tom Koppe (38.), 2:3 Danny Beckedahl (61./EM), 3:3 Justus Keller (78.), 4:3 Beckedahl (90./EM)

Krostitz II: Westphal; Oetger, Bohnet, Auerbach, Ziemann, Beschnidt, Tumbaev, Pawlowsky, Kabelitz, Thoß, Huxdorff

SV ZwochauSV Mügeln-Ablaß 3:3 (2:1). Erster Punkt für die Jungs von der Mühle, die jedoch nach dem 3:1 zu schnell den Anschluss kassierten und gegen Ende sogar noch um das Remis bangen mussten.

Tore: 0:1 Pascal Ziegler (15.), 1:1 Steve Fleischer (21.), 2:1, 3:1 Paul Hecht (31., 51.), 3:2 Ziegler (52.) 3:3 Tom Wacke (68.)

Zwochau: Glück; Wahl, Ohme, Gansczyk, Schädlich, Hecht, Richter, Crolla, Fleischer (Münch), Pitschner (Kummer/Walter), Fertsch

Delitzscher Reserve scheitert gegen Oschatz

FSV Wacker Dahlen – SV Concordia Schenkenberg 1:1 (1:1). Immer noch das Aus im Pokal im Hinterkopf agierten die Hausherren vorsichtig, aber sehr diszipliniert. Die erneut mit dem letzten Aufgebot angereisten Concorden fanden auch nur schwer ins Spiel. Nach dem Trefferabgleich in der ersten Halbzeit riskierte kein Team mehr als nötig und schien mit dem Punkt zufrieden.

Tore: 1:0 Christian Seidel (25.), 1:1 Rene Schulze (35.)

Schenkenberg: Gaube; Schönberg, Krohn, Jentzsch, Schulze, Reichel, Perkuhn, Ti. Müller (F. Müller), To. Müller, Werner, Reißig

FSV Oschatz – ESV Delitzsch II 3:0 (2:0). Im Duell der Aufsteiger scheiterten die Gäste an der kompakten Mannschaft des FSV. Diese hatte bereits zur Halbzeit für klare Fronten gesorgt, konnte den Vorsprung verwalten und sicherte sich verdient die ersten drei Punkte.

Tore: 1:0 Peter Gärtner (14.), 2:0 Kevin Mandel (26.), 3:0 Andre Franke (55.)

Delitzsch II: Kolawski; Höhne, Viertel, Wenzel, Kieu, Rollin, Ihbe, Angermann, Brückl, Stolzenburg, Petersdorf

SV Roland Belgern spielfrei