18. September 2020 / 17:28 Uhr

Zu hohe Belastung! TuS Neudorf-Platendorf tritt nicht mehr im Bezirkspokal an

Zu hohe Belastung! TuS Neudorf-Platendorf tritt nicht mehr im Bezirkspokal an

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Nicht mehr im Bezirkspokal dabei: Der TuS Neudorf-Platendorf (in Grün).
Nicht mehr im Bezirkspokal dabei: Der TuS Neudorf-Platendorf (in Grün). © Foto: Sebastian Preuß
Anzeige

Fußball-Bezirksligist TuS Neudorf-Platendorf hat schon einige Verletzte zu beklagen, der Klub hat sich deshalb dazu entscheiden, nicht mehr im Bezirkspokal anzutreten.

Anzeige

Viele Spiele, wenig Training und Corona-bedingt keine lange Vorbereitung: Der Bezirkspokal geht bei einigen Klubs an die Substanz. Fußball-Bezirksligist TuS Neudorf-Platendorf steigt deswegen jetzt aus dem Wettbewerb aus. Das bestätigte Trainer Ralf Schmidt, das Team wird in den beiden verbleibenden Spielen beim SSV Kästorf und gegen den MTV Gamsen nicht mehr antreten. "Wir machen das einfach nicht mehr mit. Die Jungs haben ein Dreivierteljahr nicht gespielt, müssen dann sechsmal in kürzester Zeit ran. Das ist ein Kaltstart", moniert der Coach.

Diesem Pensum habe das Team nun auch seinen Tribut zollen müssen. "Wir haben viele Verletze und ohnehin keinen großen Kader. Wir kämen in Kästorf mit beiden Co-Trainern nur auf zwölf Mann. Da müssten schon wieder fast alle durchspielen." Zwar sei es möglich, solche Spiele auch mit einem Duzend Spieler zu bestreiten, sagt Schmidt, "aber dann verletzen sich wieder welche". Der Trainer legt mehr wert auf den Bezirksliga-Start Anfang Oktober, will da einen fitten Kader haben im Kampf um die Punkte.

Der TuS-Coach hat die Entscheidung schon NFV mitgeteilt, den Klub erwartet nun eine Geldstrafe. Schmidt nimmt das aber in Kauf, ihm ist die Gesundheit seiner Spieler wichtiger. Außerdem betont er: "Wir machen unsere Entscheidung lieber offiziell, dann wissen alle Bescheid."