19. Februar 2021 / 21:33 Uhr

Zu spät im Zweikampf: Wolfsburg-Abwehrkante Brooks fehlt gegen seinen Ex-Klub

Zu spät im Zweikampf: Wolfsburg-Abwehrkante Brooks fehlt gegen seinen Ex-Klub

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Gelbsperre: Brooks fehlt dem VfL gegen Hertha
Gelbsperre: Brooks fehlt dem VfL gegen Hertha © Peter Steffen/dpa
Anzeige

Vier Profis des VfL Wolfsburg sind mit vier Sperren ins Spiel bei Arminia Bielefeld gegangen - mit John Anthony Brooks fehlt einer dieses Quartetts am nächsten Spieltag gegen Hertha BSC.

"Never change a winning team!" - ein beliebtes Fußball-Motto. Eines, das offenbar auch Oliver Glasner gefällt. Denn der VfL-Trainer änderte auch im Duell mit Arminia Bielefeld erneut nichts an seiner Anfangsformation, aber am nächsten Spieltag, wenn der Wolfsburger Fußball-Bundesligist gegen Hertha BSC ran muss, wird der Coach etwas ändern müssen, denn John Anthony Brooks sah seine fünfte Gelbe Karte - damit ist der zuletzt so starke Innenverteidiger für ein Spiel gesperrt.

Anzeige

VfL in Bielefeld - Hier geht's zum Liveticker

Ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein muss der US-Boy nun zuschauen. Der Grund: In der 37. Minute traf der Wolfsburger Abwehrmann den Bielefelder Fabian Kunze von hinten voll in die Ferse - und sah dafür von Schiri Felix Brych den gelben Karton. Trainer Glasner wird wechseln müssen, mit Marin Pongracic und Josuha Guilavogui hat er zwei gute Alternativen im Kader. Maximilian Arnold, Xaver Schlager und Brooks' Abwehrkollege Maxence Lacroix droht ebenfalls eine Sperre, auch sie haben in dieser Saison vier Gelbe Karten gesehen.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Brooks spielt aktuell sein beste Saison für den VfL, eine Verlängerung seines bis 2022 laufenden Vertrags wird ein Thema. Manager Jörg Schmadtke sagt ganz grundsätzlich über Spieler, deren Verträge 2022 auslaufen: "Wir geben uns da noch etwas Zeit, es gibt im Moment keinen Grund zur Panik." Gleichwohl lobt er den US-Boy: "Ich finde die Entwicklung von Jay total gut."

Der 1,93 Meter große Abwehrhüne Brooks war neben Shootingstar Maxence Lacroix und Top-Torwart Koen Casteels einer der Garanten für die starke Wolfsburger Serie von sechs Pflichtspielen in Folge ohne Gegentor. Im Gegensatz zu den Spielzeiten davor leistet sich der 28-Jährige kaum noch Aussetzer und schwer erklärbare Patzer. "Er spielt seit Wochen auf konstant hohem Niveau", freut sich Trainer Oliver Glasner, der immer wieder auch in Einzelgesprächen mit Brooks gearbeitet hat. "Er weiß jetzt, was ich von ihm verlange. Das macht er zu 100 Prozent. Er ist sehr präsent - und er führt die Jungs neben sich."

Anzeige

Mit 173 Bundesliga-Spielen (für Hertha und den VfL) und 39 A-Länderspielen für die USA gehört Brooks zu den erfahrensten Spielern im Wolfsburger Kader. "Er strahlt Ruhe aus", so Glasner - und agiert mit der Sicherheit, die nötig ist, wenn der VfL den Gegner früh attackiert und hinter der Mittelfeld-Linie Räume entstehen. Diese "Tiefensicherung", wie Glasner es nennt, werde bei Brooks "immer besser". Gleiches gilt für Kopfbälle, bei denen der Abwehrmann trotz seiner Größe immer wieder Schwächen im Timing gezeigt hatte. "Das", so der Trainer, "sind Dinge, die wir besprochen haben."

Nicht nur den Trainer freut die Entwicklung von Brooks, auch der Manager lobt die Abwehrkante. "Mir macht das große Freude, zu sehen, wie er da mit seinen Kollegen in der Viererkette und unserem Torwart agiert. Das sieht gut aus und ist sehr stabil", so Schmadtke. In der Vorbereitung auf diese Saison sah es so aus, als ob Brooks zunächst keine große Rolle in der VfL-Abwehr spielen könne. "Aber bei ihm ist etwas passiert. Er hat einen Weg gefunden, seine Leistung permanent gut abzurufen. Ich hoffe, dass er das bis zum Saisonende so hinbekommt." Was auch seine Ausgangsposition in Sachen Vertragsverlängerung weiter verbessern würde. Der Haken: Als er aus Berlin zum VfL kam, wurden in Wolfsburg noch Gehälter gezahlt, die heute nicht mehr üblich sind...

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.