02. Dezember 2019 / 21:45 Uhr

Zu viel Respekt im ersten Abschnitt: Torgelower FC verpasst Punktgewinn

Zu viel Respekt im ersten Abschnitt: Torgelower FC verpasst Punktgewinn

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Torgelows Kapitän Marcin Mista.
Sein Treffer reichte nicht für einen Punktgewinn gegen Hertha 03 Zehlendorf: Torgelows Marcin Mista. © Johannes Weber
Anzeige

Gegen den Aufstiegsaspiranten FC Hertha 03 Zehlendorf unterliegen die Vorpommern mit 1:2. Torgelower müssen zwei Platzverweise hinnehmen.

Anzeige
Anzeige

Dem Aufstiegsaspiranten FC Hertha 03 Zehlendorf wollte der Torgelower FC Greif (7. Platz/20 Punkte) ein Bein stellen. Da der Underdog am Sonnabend lange Zeit allerdings zu viel Respekt zeigte, mussten sich die TFC-Kicker mit 1:2 (0:1) auf heimischem Kunstrasenplatz geschlagen geben. Somit verpassten es die Torgelower, die am späteren Abend folgende Feier zum 100-jährigen Vereinsjubiläum mit einem sportlichen Erfolgserlebnis einzuläuten.

Der Doppelpack von Berlins Sebastian Huke leitete die sechste Saisonniederlage der Greifen ein. Nachdem die 03er in der ersten halbe Stunde einige gute Möglichkeiten vergaben, netzte der Angreifer in der 38. Minute zum 1:0 ein. TFC-Trainer Dariusz Bucinski haderte gegenüber dem Nordkurier: „Ich verstehe nicht, warum wir zu Beginn der Partie derart viel Respekt hatten. Wir haben doch eine gute Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielern."

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam es noch dicker für seine Schützlinge. Durch einen haarsträubenden Ballverlust in der Offensive kamen die Torgelower defensiv in Bedrängnis. Ben Tiede musste die Szene ausbügeln und seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum nur mit einer Notbremse stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Huke - 2:0.

Trotz Rückstand und einem Mann weniger auf dem Feld erhöhten die Hausherren den Druck auf die Zehlendorfer. Marcin Mista verkürzte in der 63. Minute. Es war noch genug Zeit für den TFC, um noch mindestens einen Punkt mitzunehmen. Die Torgelower probierten bis zum Abpfiff auch vieles, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen. „Wir haben nach der Roten Karte noch einmal Charakter gezeigt, leider hat es gegen einen starken Gegner am Ende nicht mehr zum Punkt gereicht", wird Bucinski im Nordkurier zitiert.

Ärgerlich aus Torgelower Sicht: In der Nachspielzeit handelte sich Greifen-Torjäger Maciej Ropiejko die Gelbe Karte wegen Meckerns ein. Da er sich zu einer weiteren Geste Richtung Schiedsrichter Marcel Riemer hinreißen ließ, sah er unmittelbar danach den Gelb-Roten Karton. Ohne ihn und Tiede muss der TFC am kommenden Sonnabend (13 Uhr) bei der Sportvereinigung Blau-Weiß Berlin antreten.

Torgelower FC: Rudnicki - Sobolczyk, Mista, Claser Rodrigues, Tiede - Klimko, Hilicki (46. Pajaziti) - Jager, Juczszak, Korczynski (84. Zielinski) - Ropiejko.
Tore: 0:1, 0:2 Huke (38., 60./Strafstoß), 1:2 Mista (60.).
Rote Karte: Tiede (57./TFC/Notbremse)
Gelb-Rote Karte: Ropiejko (90. +2/TFC/Unsportlichkeit).
Schiedsrichter: Marcel Riemer.
Zuschauer: 87.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN