03. Oktober 2021 / 16:27 Uhr

Zu viele Verletzte: Hertha BSC sagt Testspiel gegen Erzgebirge Aue ab

Zu viele Verletzte: Hertha BSC sagt Testspiel gegen Erzgebirge Aue ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
LEIPZIG, GERMANY - SEPTEMBER 25: Marton Dardai of Hertha Berlin reacts during the Bundesliga match between RB Leipzig and Hertha BSC at Red Bull Arena on September 25, 2021 in Leipzig, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)
Herthas Innenverteidiger Marton Dardai musste beim 1:2 gegen den SC Freiburg verletzt ausgewechselt werden. © 2021 Getty Images
Anzeige

Der Fußball-Bundesligist beklagt nach dem 1:2 gegen den SC Freiburg weitere Verletzte und muss deshalb das angedachte Testspiel gegen den Zweitligisten Aue absagen.

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat das in der Länderpause angesetzte Testspiel gegen den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue abgesagt. Aufgrund der aktuellen Personalsituation haben sich die beiden Vereine am Sonntag auf eine Absage der für Donnerstag geplanten Begegnung geeinigt, teilten die Berliner mit.

Anzeige

Hertha-Trainer Pal Dardai kann in der Länderspielpause aufgrund von Verletzungen und Abstellungen zu diversen Nationalmannschaften lediglich mit sieben Spielern trainieren. Der 45-Jährige will zudem das Risiko vermeiden, dass durch das Testspiel weitere Verletzte hinzukommen könnten.

Nach dem 1:2 am Samstag gegen den SC Freiburg stecken die Berliner mit sechs Punkten in der hinteren Tabellenregion fest. Am 16. Oktober muss das Team bei Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/Sky) auflaufen.

Aufgrund von Verletzungen muss Dardai vor allem in der Verteidigung immer wieder improvisieren. Nach Lukas Klünter, Deyovaisio Zeefuik und Linus Gercher hat es Marton Dardai als nächsten Abwehrspieler mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel erwischt. „Wir brauchen gesunde Spieler, es kann deshalb sein, dass wir das Aue-Spiel absagen müssen. Noch zwei verletzte Spieler können wir uns nicht leisten“, sagte Dardai schon am Sonntagvormittag.