31. Mai 2020 / 14:36 Uhr

Zukunft von Mauro Icardi bei PSG gesichert - Tuchel-Klub zieht Kaufoption

Zukunft von Mauro Icardi bei PSG gesichert - Tuchel-Klub zieht Kaufoption

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
PSG zog für Inter-Leihgabe Mauro Icardi die Kaufoption.
PSG zog für Inter-Leihgabe Mauro Icardi die Kaufoption. © imago images/PanoramiC
Anzeige

PSG-Angreifer Mauro Icardi wird dem Team von Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel über den Sommer hinaus erhalten bleiben. Laut Vereinsangaben wird der Argentinier nach dem Ende seiner Leihfrist im Sommer für vier weitere Jahre verpflichtet.

Anzeige

Der argentinische Stürmerstar Mauro Icardi (27) bleibt noch vier Jahre beim französischen Meister Paris Saint-Germain. Der Stürmer sei bis zum 30. Juni 2024 verpflichtet, teilte PSG am Sonntag mit. Icardi war 2019 zunächst für eine Saison vom italienischen Fußballclub Inter Mailand ausgeliehen worden. Es gab eine Kaufoption für den Spieler. Eine Summe für den Transfer blieb offen. Die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport nannte einen Betrag von etwa 50 Millionen Euro plus Bonus. Gerüchte über ein angebliches Tauschgeschäft mit Deutschlands Nationalspieler Julian Draxler sind damit vom Tisch.

Mehr vom SPORTBUZZER

Icardi war seit seinem Wechsel in die Ligue 1 trotz des großen Konkurrenzkampfes im Pariser Angriff, der unter anderem mit namhaften Akteuren wie Neymar, Kylian Mbappé und Edinson Cavani bestückt ist, insgesamt 31 Mal für den französischen Branchenprimus aufgelaufen. Dabei gelangen ihm 20 Treffer, vier weitere legte er vor.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Comeback der Ligue 1 noch unklar

Wann Icardi das nächste Mal für PSG aufläuft, ist derweil unklar. Der Spielbetrieb der Ligue 1 wurde offiziell abgebrochen. Die durch die Verbreitung des Corona-Virus verursachte Zwangsunterbrechung wurde am 13. März erstmals verkündet. Anfang Mai gab die französische Regierung letztlich bekannt, dass die Saison nicht fortgeführt wird. Spitzenreiter PSG wurde demnach verfrüht zum Meister gekürt.