12. Mai 2020 / 16:16 Uhr

Zukunft bei Mercedes in der Formel 1? Toto Wolff deutet Interesse an Sebastian Vettel an

Zukunft bei Mercedes in der Formel 1? Toto Wolff deutet Interesse an Sebastian Vettel an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kennen und schätzen sich: Sebastian Vettel (links) und Mercedes-Teamchef Toto Wolff.
Kennen und schätzen sich: Sebastian Vettel (links) und Mercedes-Teamchef Toto Wolff. © imago images/DeFodi
Anzeige

Hat Sebastian Vettel eine Zukunft in der Formel 1 bei Mercedes? Sein Aus bei Ferrari nach der Saison 2020 lässt jedenfalls Raum für Spekulationen - zumal Mercedes-Teamchef Toto Woff die Entwicklung genau beobachten will.

Anzeige

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat ein Engagement von Sebastian Vettel nach dessen Ende bei Ferrari zumindest nicht ausgeschlossen. „Mit Blick auf die Zukunft sind wir in erster Linie gegenüber unseren aktuellen Mercedes-Fahrern zu Loyalität verpflichtet“, antwortete der Österreicher am Dienstag auf die Frage, ob Mercedes versuche, Vettel zu verpflichten: „aber wir können diese Entwicklung natürlich nicht außer Acht lassen“.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wolff lobte Vettel als großartigen Fahrer und große Persönlichkeit. Der 32 Jahre alte gebürtige Heppenheimer sei „für jedes Formel-1-Team eine Bereicherung“, betonte der 48 Jahre alte Wolff. Ferrari wird die Zusammenarbeit mit dem viermaligen Weltmeister aber nach dieser Saison beenden. Beide Seiten konnten sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Vettel fährt seit 2015 für die Scuderia.

Vettel bekommt keinen neuen Ferrari-Vertrag

Vettel war zur Saison 2015 von Red Bull zu Ferrari gewechselt, hatte sich den Wunsch nach weiteren WM-Triumphen jedoch nicht erfüllen können. Die Zukunft des mittlerweile 32 Jahre alten Heppenheimers ist offen, auch ein Karriere-Ende in der Formel 1 scheint möglich. In der Nacht zum Dienstag hatten Bild,Auto, Motor und Sport und Motorsport-Total.com über die bevorstehende Trennung berichtet. Zuletzt hatte es Spekulationen darüber gegeben, dass sich Vettels Vertragsgespräche mit Ferrari schwierig gestalten würden. Dem Vernehmen nach hatte das Team dem früheren Champion zunächst nur noch einen Einjahresvertrag mit deutlich reduzierten Bezügen angeboten.

Formel 1: Die Fahrer der Saison 2020

Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. Zur Galerie
Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. ©

Die vergangene Saison war enttäuschend für Vettel verlaufen. Er belegte in der WM nur den fünften Platz, sein aufstrebender Stallrivale Charles Leclerc (22) landete vor ihm. Mit dem Monegassen geriet der Deutsche auf der Strecke mehrfach aneinander. Als Ferrari Weihnachten 2019 Leclerc einen bis Ende 2024 gültigen Vertrag gab, war dies ein klares Signal für die Zukunft. Als Kandidat für eine Vettel-Nachfolge wird seit längerem schon der spanische McLaren-Pilot Carlos Sainz (25) gehandelt.

Verträge von Hamilton und Bottas laufen bei Mercedes aus

Bei Mercedes laufen die Verträge mit dem sechsmaligen Weltmeister und Titelverteidiger Lewis Hamilton (35/Großbritannien) und Valtteri Bottas (30/Finnland) ebenfalls aus. Der bis dato letzte deutsche Pilot bei dem deutschen Werksteam war Nico Rosberg. Der mittlerweile 34-Jährige war nach seinem ersten WM-Titelgewinn Ende 2016 zurückgetreten.