11. August 2021 / 13:02 Uhr

Zum Bundesliga-Start: Knapp 150.000 Zuschauer kehren in die Stadien zurück

Zum Bundesliga-Start: Knapp 150.000 Zuschauer kehren in die Stadien zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zum Bundesliga-Start werden rund 150.000 Fans zurück in den Stadien erwartet.
Zum Bundesliga-Start werden rund 150.000 Fans zurück in den Stadien erwartet. © IMAGO/Team 2 (Montage)
Anzeige

Wenn an diesem Wochenende die Bundesliga in die Saison 2021/22 startet, kehren auch die Zuschauer erstmals seit der Corona-Pandemie in größerer Zahl in die Stadien zurück. Am Dienstag erteilte die Politik die Genehmigung für maximal 25.000 Zuschauer in den Stadien. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick: Wie viele Fans sind bei welchem Spiel dabei?

An diesem Freitag eröffnen Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern die Bundesliga-Saison 2021/22. Der Beginn der 59. Saison des Fußball-Oberhauses markiert auch das erhoffte Ende des Zuschauerausschlusses, der wegen der Corona-Pandemie notwendig gewesen war. Am Dienstag gaben die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten bei ihrer Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Erlaubnis, dass Sportgroßveranstaltungen zunächst vor maximal 25.000 Zuschauern stattfinden dürfen. Darüber hinaus soll die sogenannte 3G-Regel angewendet werden: Zutritt zum Stadion bekommt also nur, wer geimpft, getestet oder genesen ist. Bei einer Inzidenz stabil unter 35 können Länder diese Regelung allerdings ganz oder teilweise aussetzen.

Anzeige

Die meisten Zuschauer finden sich am Wochenende im größten deutschen Stadion ein: 25.000 Zuschauer dürfen das Heimspiel von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt sehen. Hier wird also direkt die vorgeschriebene Zuschauer-Obergrenze erreicht. Die Fans sehen dann mit Marco Rose (BVB) und Oliver Glasner (Frankfurt) zwei Trainer, die zur neuen Bundesliga-Saison bei neuen Klubs an der Seitenlinie stehen. Rose kam von Gladbach nach Dortmund, Glasner wechselte vom VfL Wolfsburg zur Eintracht. Die Zuschauer-Zahlen zum Bundesliga-Auftakt im Überblick.

Freitag, 13.08.2021, 20.30 Uhr

Borussia Mönchengladbach – Bayern München

Mit dem neuen Trainer Adi Hütter an der Seitenlinie empfängt Borussia Mönchengladbach im Bundesliga-Klassiker zum Saisonauftakt den FC Bayern, der mit Julian Nagelsmann ebenfalls einen neuen Coach hat. Unter normalen Bedingungen könnte sich der Klub vom Niederrhein sicher sein, dass der Borussia-Park mit 54.041 Zuschauern ausverkauft ist. Wegen der Corona-Vorschriften plant der Verein an diesem Freitag mit 23.000 Fans, die das Spiel vor Ort verfolgen dürfen.

Anzeige

Samstag, 14.08.2021, 15.30 Uhr

VfL Wolfsburg – VfL Bochum

12.755 Zuschauer will der VfL Wolfsburg beim Auftakt gegen den Aufsteiger aus Bochum ins Stadion lassen. Insgesamt passen 30.000 Menschen in die Volkswagen Arena. Die Auslastung am ersten Spieltag liegt hier also bei rund 43 Prozent.

1. FC Union Berlin – Bayer 04 Leverkusen

Union Berlin plant mit 11.006 Zuschauern in der Alten Försterei. Bei voller Auslastung finden 22.012 Fans einen Platz im Köpenicker Kult-Stadion. Am ersten Wochenende ist damit also genau die Hälfte der Sitze besetzt.

VfB Stuttgart – SpVgg Greuther Fürth

Wenn der VfB Stuttgart bei seinen Heimspielen bekanntgibt, dass das Stadion ausverkauft ist, befinden sich 60.441 Menschen in der Mercedes-Benz Arena. Am ersten Spieltag dürfen gegen Aufsteiger Greuther Fürth 23.500 Zuschauer die Partie verfolgen.

FC Augsburg – TSG Hoffenheim

Der FC Augsburg plant zum Bundesliga-Auftakt gegen die TSG Hoffenheim mit 10.700 Zuschauern. Insgesamt hätte die WWK-Arena Platz für 30.660 Fans. Das Stadion wird also zu rund 30 Prozent ausgelastet sein. Augsburg hätte damit die wenigsten Zuschauer dieses Spieltags.

Arminia Bielefeld – SC Freiburg

Die Bielefelder Alm – offiziell SCHÜCO-Arena – beherbergt an Bundesliga-Spieltagen bei voller Auslastung 26.515 Zuschauer. Am ersten Spieltag der neuen Saison werden rund halb so viele Fans reingelassen: Die geplante Kapazität liegt bei 13.750 Zuschauern.

Samstag, 14.08.2021, 18.30 Uhr

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt

Dem Topspiel des ersten Bundesliga-Spieltags angemessen, wird in Dortmund an diesem Wochenende die Zuschauer-Bestmarke aufgestellt. In Deutschlands größtes Stadion, den Signal Iduna Park, passen normalerweise 81.365 Fans. Zum Auftakt gegen Eintracht Frankfurt lässt der BVB 25.000 Zuschauer durch die Eingangstore des Stadions, die das erste Bundesliga-Spiel von Marco Rose als Dortmund-Trainer sehen dürfen.


Sonntag, 15.08.2021, 15.30 Uhr

FSV Mainz 05 – RB Leipzig

Eigentlich passen 33.305 Zuschauer in die Mainzer MEWA Arena. Am ersten Spieltag gegen den Champions-League-Klub RB Leipzig wird 13.500 Fans Einlass gewährt.

Sonntag, 15.08.2021, 17.30 Uhr

1. FC Köln – Hertha BSC

16.500 Zuschauer können das Debüt des neuen Köln-Trainers Steffen Baumgart in der Bundesliga im Rhein-Energie-Stadion verfolgen. Bei voller Auslastung finden hier 50.000 Fans einen Platz.