28. Juli 2020 / 11:01 Uhr

"Zum ersten Mal in Blau": Timo Werner steigt beim FC Chelsea ins Training ein

"Zum ersten Mal in Blau": Timo Werner steigt beim FC Chelsea ins Training ein

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Erst Zuschauer, dann Protagonist: Timo Werner schaute sich am Wochenende (gr. Foto) das letzte Saisonspiel von Chelsea gegen Wolverhampton auf der Tribüne an. Am Montag absolvierte er seine erste Trainingseinheit auf dem Klubgelände in Cobham.
Erst Zuschauer, dann Protagonist: Timo Werner schaute sich am Wochenende (gr. Foto) das letzte Saisonspiel von Chelsea gegen Wolverhampton auf der Tribüne an. Am Montag absolvierte er seine erste Trainingseinheit auf dem Klubgelände in Cobham. © imago images/PA Images/Instagram
Anzeige

Nationalstürmer Timo Werner hat ein neues Kapitel aufgeschlagen: Beim FC Chelsea absolvierte der Rekordtorschütze von RB Leipzig am Montag sein erstes Training. Die Fans des Premier-League-Klubs zeigten sich schon begeistert.

Anzeige
Anzeige

Für viele Anhänger von RB Leipzig dürfte es ein ungewohnter Anblick gewesen sein. Nationalspieler Timo Werner ist bei seinem neuen Klub FC Chelsea London ins Training eingestiegen und postete auf Instagram ein Foto, das ihn in komplett blauer Trainingsmontur zeigte. Dazu schrieb der RB-Rekordtorschütze: „Erstes Training, zum ersten Mal in Blau!“

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 24-Jährige, der Anfang Juli für 53 Millionen Euro vom Fußball-Bundesligisten zum Premier-League-Klub gewechselt war, absolvierte am Montagnachmittag eine individuelle Einheit mit einfachen Dribbling- und Passübungen. Im Trainingszentrum in Cobham, 32 Kilometer südwestlich von London, stand er mit Neuzugang Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam), der schon vor zwei Wochen zum Team stieß, auf dem Platz.

Werner mit Chelsea in der Champions League

Werner war am Sonntag mit einer gerahmten Titelseite der Leipziger Volkszeitung mit Schnappschüssen aus vier erfolgreichen Jahren im Gepäck von Leipzig nach London geflogen. Auch Berater Karlheinz Förster und Freundin Paula waren zur Unterstützung vor Ort. „Ich werde die Leipziger Zeit nie vergessen“, hatte Werner dem SPORTBUZZER verraten.

DURCHKLICKEN: Alle Werner-Tore für RB Leipzig

Nummer 1 und 2: Sein erstes Tor für RB gelingt Timo Werner am dritten Spieltag der Saison 2016/17 beim 4:0 gegen den HSV. Mit einem Rechtsschuss überwindet er nach Kopfballvorlage von Willi Orban nach 71 Minuten Schlussmann René Adler zum 2:0. Nur sechs Minuten später schnürt Werner seinen ersten Doppelpack für RB. Zur Galerie
Nummer 1 und 2: Sein erstes Tor für RB gelingt Timo Werner am dritten Spieltag der Saison 2016/17 beim 4:0 gegen den HSV. Mit einem Rechtsschuss überwindet er nach Kopfballvorlage von Willi Orban nach 71 Minuten Schlussmann René Adler zum 2:0. Nur sechs Minuten später schnürt Werner seinen ersten Doppelpack für RB. ©

In London sah er auf der Tribüne das 2:0 seines neuen Arbeitgebers gegen die Wolverhampton Wanderers, womit sich die Blues zum Saisonabschluss die Champions-League-Teilnahme sicherten.

Nach dem Sieg stellte sich der Angreifer seinen neuen Teamkollegen vor und traf auf zwei bekannte Gesichter: Nationalmannschaftskollege Antonio Rüdiger, den er schon aus gemeinsamen Stuttgarter Tagen kennt, und Ethan Ampadu, der letzte Saison an Leipzig ausgeliehen war.

Im FA-Cup und Champions League nicht spielberechtigt

Die Fans des FC Chelsea zeigten sich begeistert über die ersten Einheiten ihres neuen Top-Angreifers, mit dem die Liga-Platzhirsche FC Liverpool und Manchester United im kommenden Jahr angegriffen werden sollen. „Er ist hier und er ist perfekt“, schrieb User „jorginho1st“ unter den Instagram-Post des Klubs zu Werners Training-Premiere. „Großartig. Er wird nächste Saison den Goldenen Schuh gewinnen“, zeigte sich User „freaking_michael“ überzeugt.

Und ein Nutzer namens „masovian_sniper“ meinte: „Er sieht schon jetzt wie eine Legende aus.“ Bis die Anhänger ihren neuen Liebling das erste Mal in einem Pflichtspiel sehen können, müssen sie sich noch etwas gedulden: Die neue Premier-League-Saison beginnt erst am 12. September. Im FA-Cupfinale gegen Arsenal und im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Bayern ist Werner nicht spielberechtigt.