13. Oktober 2016 / 15:59 Uhr

Zum letzten Mal tritt 96 II im Beekestadion an (mit großer Galerie)

Zum letzten Mal tritt 96 II im Beekestadion an (mit großer Galerie)

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
So eine Unterstützung wünschen sich die 96er auch im Nachwuchsleistungszentrum.
So eine Unterstützung wünschen sich die 96er auch im Nachwuchsleistungszentrum.
Anzeige

Die Reserve von Hannover 96 will auch das letzte Spiel im Beekestadion gewinnen. An die Zeit gibt es viele Erinnerungen.

Anzeige

Es wird voraussichtlich das letzte Heimspiel für die U21 von Hannover 96 im Beekestadion. "Wir wollen uns natürlich mit einem Sieg verabschieden, bevor wir in unser Nachwuchsleistungszentrum wechseln", sagt Trainer Mike Barten vor der Partie am Freitag (16.30 Uhr) gegen die zweite Mannschaft des FC St. Pauli.

Anzeige

Die besten Bilder aus der Zeit im Beekestadion

In der Saison 2014/15 unterstützten die weite Teile der 96-Ultras die zweite Mannschaft von Hannover 96. An dieser Choreo haben sie sicher lange gearbeitet. Zur Galerie
In der Saison 2014/15 unterstützten die weite Teile der 96-Ultras die zweite Mannschaft von Hannover 96. An dieser Choreo haben sie sicher lange gearbeitet. © Redaktion Sportbuzzer

Barten erwartet ein Duell von zwei technisch guten Mannschaften. "St. Pauli hat auch eine junge Truppe, die Fußball spielen möchte", so der Coach. Sein Team könnte mit einem Sieg kurzzeitig bis auf drei Zähler an Spitzenreiter Meppen heranrücken. Doch daran denkt Barten nicht: "Wir sollten alle auf dem Teppich bleiben. Unser Plan ist nicht der Aufstieg in die dritte Liga." Allerdings fügt er auch hinzu: "Wenn man einmal oben ist, möchte man dort auch bleiben." Die Kadersituation hat sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich verbessert. Valmir Sulejmani, Vladimir Rankovic, Tim Dierßen und Mohamad Darwish sind allesamt Alternativen.