31. Mai 2017 / 17:11 Uhr

Fix: Das sind die zusätzlichen Aufsteiger im Kreis Hannover-Stadt

Fix: Das sind die zusätzlichen Aufsteiger im Kreis Hannover-Stadt

Paul Berten
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Zweikampf zwischen Nils Göbel (links) und Yoldas Sari.
Zweikampf zwischen Nils Göbel (links) und Yoldas Sari. © Paul Berten
Anzeige

Obwohl die Saison vorbei ist, wissen einige Teams auf Kreisebene immer noch nicht, ob sie aufsteigen. Zumindest in der Stadt gibt es nun mehr Klarheit.

Anzeige
Anzeige

Die Vertreter der noch getrennten Kreise Hannover Stadt und Land haben sich geeinigt. Mehrere hannoversche Clubs, insbesondere in der Stadt, wussten im Saisonendspurt nicht, welcher Platz am Ende zum Aufstieg reichen würde. Mehr noch: Selbst nach Saisonabschluss war vielen Mannschaften noch nicht klar, ob sie nun aufgestiegen sind oder nicht. Das ist nicht ganz unüblich im kleinen Fußball, wo finale Staffeleinteilungen oft vom Ausgang höherer Ligen abhängig sind. Das Problem ist in diesem Jahr jedoch noch komplizierter, da die hannoverschen Kreise im Sommer ihren Spielbetrieb zusammenlegen und das teilweise mit ganz unterschiedlichen Sollstärken. Jetzt gibt es etwas mehr Klarheit.

"Wir wollen versuchen, jede Liga zu einem Viertel aus Stadt- und dreiviertel aus Land-Mannschaften zusammenzusetzen", erklärt Thorsten Schuschel, Vorsitzender der Spielausschüsse im Bezirk Hannover und Kreis Hannover Land. Das entspricht ungefähr den aktuellen Kräfteverhältnissen mit drei Land- und einer Stadt-Staffel pro Ligaebene. Allerdings werden ab der 1. Kreisklasse und darunter zusätzliche Aufsteiger nötig, da die Stadt bisher nur 14 Kreisligisten hat, künftig aber alle Kreisligen 16 Teams haben sollen.

Konkret bedeutet das: Aus der 1. Kreisklasse Hannover-Stadt steigen insgesamt drei, aus der 2. und 3. Kreisklasse sogar jeweils vier Teams auf. Gefeiert werden darf jetzt also nicht nur bei TuS Kleefeld (Meister 1. Kreisklasse), TSV Bemerode II (Meister 2. Kreisklasse) und FC Hannover 21 (Meister 3. Kreisklasse), sondern auch bei SG Hannover 74, BV Werder (beide 1. Kreisklasse), Niedersachsen Döhren II, TSV Fortuna Sachsenross II, SC Polonia (alle 2. Kreisklasse), OSV Hannover II, SG Hannover 74 II und SV 07 Linden II (alle 3. Kreisklasse).

Das sind Hannovers Fußball-Meister

Bezirksliga 1: STK Eilvese Zur Galerie
Bezirksliga 1: STK Eilvese ©
Anzeige

Viele Unbekannte im Land

Der Kreis Hannover-Land ermittelt seine zusätzlichen Aufsteiger in einer Relegation zwischen den Tabellendritten ab dem 11. Juni. Bereits am 6. Juni läuft die Meldefrist für alle Kreismannschaften ab. Erst dann und nach Abschluss der Bezirksliga-Relegation am 13. Juni wird klar sein, welche Liga um wie viele weitere Aufsteiger aufgefüllt werden muss. Somit verweist auch Wilfried Aben aus dem Spielausschuss Hannover-Stadt auf den Termin Mitte Juni. Erst dann werde man die gemeinsamen Staffeln einteilen, wahrscheinlich aufgeteilt nach den Himmelsrichtungen Nord, Süd, Ost und West.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN