12. Oktober 2021 / 14:36 Uhr

Nach zwei Jahren bei Hansa: Korbinian Vollmann kehrt in seine Heimat zurück

Nach zwei Jahren bei Hansa: Korbinian Vollmann kehrt in seine Heimat zurück

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Korbinian Vollmann zieht hier ab und trifft wenig später sehenswert in den Winkel.
Korbinian Vollmann kehrt dem Profifußball den Rücken. © Johannes Weber
Anzeige

Der offensive Mittelfeldmann war seit Sommer vereinslos. Nun hat sich der 27-Jährige entschieden zu seinem Heimatverein Kirchheimer SC zu wechseln – in die Landesliga.

Korbinian Vollmann kehrt dem Profifußball den Rücken. Der offensive Mittelfeldspieler, der bis vergangenen Sommer noch für Zweitliga-Aufsteiger FC Hansa Rostock aufgelaufen war, wechselt zurück in seine bayrische Heimat zum Kirchheimer SC. Beim heutigen Tabellenletzten der Landesliga Südost (6. Liga) hatte der gebürtige Münchener mit dem Kicken begonnen.

Anzeige

Mit 27 Jahren befindet sich Vollmann im besten Fußballer-Alter, verabschiedet sich aber von der Profi-Ebene. In Interview mit dem Online-Portal merkur.de berichtet der Rechtsfuß, dass er demnächst eine Ausbildung zum Versicherungsfachmann beginnen wird. Diese wird er größtenteils in der Filiale seines Vaters Herbert absolvieren und dort danach auch ins Geschäft miteinsteigen.

Die Transfer-Aktivitäten des FC Hansa im Sommer 2021:

Hanno Behrens bleibt Kapitän beim 1. FC Nürnberg. Foto: Daniel Karmann Zur Galerie
Hanno Behrens bleibt Kapitän beim 1. FC Nürnberg. Foto: Daniel Karmann ©

Auch aus familiären Gründen kehrt der Ex-Rostocker in die Nähe von München zurück. Im vergangenen Jahr kam Söhnchen Nelio zur Welt. "Seit der Kleine auf der Welt ist, spüre ich halt deutlich das Verlangen, dass auch der Rest der Familie an Nelios Leben teilhaben sollte", erklärt Korbinian Vollmann auf merkur.de. Seine Eltern wohnen in Kirchheim.

Für den FC Hansa hatte der dribbelstarke Akteur in den vergangenen zwei Jahren 55 Drittliga-Partien (vier Tore) absolviert. Zudem lief Vollmann noch für 1860 München und den SV Sandhausen in 88 Mal (acht Tore) in der 2. Bundesliga auf sowie weitere 13 Mal (ein Tor) für die SpVgg Unterhaching in der 3. Liga. Sein Engagement beim Kirchheimer SC ist vorerst bis zum Saisonende befristet.