30. Januar 2019 / 12:39 Uhr

Zwei junge Stürmer für den TSV Bassum

Zwei junge Stürmer für den TSV Bassum

Thorin Mentrup
RedaktionsNetzwerk Deutschland
2817433_1_articlefancybox_20180410-_KKL2151
Trainer Torsten Klein und sein TSV Bassum freuen sich über zwei Verstärkungen. © Karsten Klama
Anzeige

Florian Fröhlich ist bereits in der Rückrunde für den Bezirksligisten im Einsatz, Ole Scharf kommt erst im Sommer

Anzeige
Mehr zum Diepholzer Amateurfußball

Der TSV Bassum treibt die Personalplanungen weiter voran: Wie Fußballspartenleiter Jürgen Schäfer mitteilte, hat der Bezirksligist zwei junge Stürmer verpflichtet. Florian Fröhlich kommt vom SV Tungeln und ist bereits in der Rückserie einsatzbereit, während Ole Scharf im Sommer vom TuS Sudweyhe zu den Lindenstädtern stößt.

Florian Fröhlich hat in Tungeln bereits seine Treffsicherheit nachgewiesen. In der 1. Kreisklasse Oldenburg-Land/Delmenhorst erzielte der 23-Jährige zehn Saisontore und hatte damit einen großen Anteil daran, dass der SVT auf dem vierten Tabellenplatz überwintert. Zwei Klassen höher soll Fröhlich nun für Bassum in der Bezirksliga für Tore sorgen. Auch Ole Scharf hat gezeigt, dass er vor dem Tor den richtigen Riecher hat. Sechs Treffer hat er für den TuS in der A-Junioren-Bezirksliga auf dem Konto. Mit seinem Team führt er ungeschlagen die Tabelle an. Schäfer wertete die Verpflichtung Scharfs als weiteres Zeichen dafür, dass der TSV weiterhin verstärkt auf die Jugend setze. Das gelte auch für den eigenen Nachwuchs, der ebenfalls in den Planungen für die neue Saison eine wichtige Rolle einnimmt.

Cheftrainer Torsten Klein, dem Andreas Merdon und Benny Bauer zur Seite stehen, sei mit diesen Verpflichtungen sehr zufrieden, nicht nur, weil Fröhlich ebenso wie Scharf ausgewiesene Offensivkräfte seien, sondern auch weil beide Spieler den aktuellen Kader ideal ergänzten, so Schäfer. Er fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass uns diese beiden Spieler verstärken werden und wir mit den hungrigen U19-Kickern sowie unserer aktuell jungen und gut funktionierenden zweiten Herren wieder eine solide sportliche Basis entwickeln konnten, die Lust auf mehr macht."