27. Dezember 2020 / 18:35 Uhr

Zwei Titel und ein Umbruch: Das Jahr der VfL-Fußballerinnen

Zwei Titel und ein Umbruch: Das Jahr der VfL-Fußballerinnen

Andreas Pahlmann und Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Das Jahr der VfL-Fußballerinnen
Das Jahr der VfL-Fußballerinnen © AFP
Anzeige

Das war 2020 für die Frauen des VfL Wolfsburg: Die Double-Siegerinnen verloren nur zwei Spiele, lieferten sich einen Krimi im Pokalfinale, sind mitten in einem Umbruch - und freuen sich über das doppelte Baby-Glück ihrer Nummer 1.

Anzeige

Ganze zwei Niederlagen in einem Jahr – das ist die sportliche Bilanz des VfL Wolfsburg 2020. Diese beiden Niederlagen allerdings taten weh, denn eine kostete den Champions-League-Titel 2020, die andere vielleicht die Meisterschaft 2021. Der Double-Sieger befindet sich im Umbruch, der Rückblick ist darum nicht nur geprägt von Siegen, Toren und Triumphen, sondern auch von Abschieden. Unsere zehn Highlights für die immer noch erfolgreichsten Fußballerinnen des Landes:

Anzeige

Das war das Jahr der VfL-Fußballerinnen

10 Highlights 2020 der VfL-Frauen zum Durchklicken Zur Galerie
10 Highlights 2020 der VfL-Frauen zum Durchklicken ©

Die Wolfsburgerinnen befinden sich derzeit noch in der Winterpause. Am 10. Januar folgt nach den üblichen Laktattests der Trainingsauftakt am Elsterweg, dafür müssen aber vorweg zwei negative Corona-Tests vorliegen. Das nächste Pflichtspiel folgt dann am Freitag, 5. Februar. Der Titelverteidiger eröffnet das Bundesliga-Fußballjahr 2021 unter Flutlicht bei Turbine Potsdam (19.15 Uhr, live auf Eurosport). Aufgrund einer Umstellung des Rahmenspielplans handelt es sich dabei bereits um eine Partie des 19. Spieltags. Mit dem ursprünglich geplanten 13. Spieltag geht es dann am Sonntag, 14. Februar (14 Uhr), weiter, Gegner im AOK-Stadion ist dann 1899 Hoffenheim. Mit dabei sind dann auch offiziell die beiden Winterneuzugänge Rebecka Blomqvist und Sofie Svava.