25. Januar 2022 / 16:11 Uhr

Zwei weitere Abgänge beim Oberligisten MTV Gifhorn

Zwei weitere Abgänge beim Oberligisten MTV Gifhorn

Tim Gerhold
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Stehen künftig nicht mehr für den MTV Gifhorn auf dem Platz: Nireas Igbinoba (l.) und Stefan Wolf.
Stehen künftig nicht mehr für den MTV Gifhorn auf dem Platz: Nireas Igbinoba (l.) und Stefan Wolf. © Sebastian Preuß
Anzeige

Kurz vor dem Ende der Transferphase hat Fußball-Oberligist MTV Gifhorn zwei weitere Abgänge bekannt gegeben. Mit Stefan Wolf und Nireas Igbinoba verlässt ein Mittelfeld-Duo den Klub.

Zuletzt hatte Oberligist MTV Gifhorn vor allem durch zahlreiche Neuzugänge von sich reden gemacht. Stürmer Salih Ayaz, Mittelfeldakteur Johann Stoye und Offensiv-Allrounder Razak Iddrisu vergrößerten den Kader, mit Michael Müller wurde außerdem ein Assistent für Chef-Trainer Georgios Palanis in die Flutmulde gelockt. Nun gibt es kurz vor Schließung des Transferfensters allerdings noch zwei weitere Abgänge bei den Schwarz-Gelben zu vermelden: Nach Dominik Dünow (TSV Hillerse) verlassen mit Stefan Wolf und Nireas Igbinoba zwei Mittelfeldspieler den MTV.

Anzeige

Wolfs Abgang hat berufliche Gründe. Der 26-Jährige, der seit 2019 beim MTV spielte, muss kürzertreten. „Er kann nicht regelmäßig trainieren, weil er durch seinen Beruf zeitlich zu eingespannt ist. In erster Linie will er sich auf diesen konzentrieren“, hieß es am Dienstag vonseiten des Vereins.

Mehr heimischer Sport

Während sich der Abgang von Wolf angebahnt habe, sei die Entscheidung Igbinobas, den Verein zu verlassen, kurzfristig gefallen. „Er will eine Veränderung haben und in eine andere Region gehen. Ihn hält nichts bei uns. Reisende soll man nicht aufhalten", so der Klub. Igbinoba, der in der laufenden Oberliga-Saison in 14 Partien für den MTV zum Einsatz kam, haben einige Wechsel-Angebote vorgelegen. Der Mittelfeldspieler hat sich für einen anderen Klub entschieden, er wird die Oberliga Niedersachsen wohl verlassen.

Die Abgange will der MTV nun mit dem vorhandenen Kader kompensieren. Weitere Neuzugänge sind eine Woche vor Schließung des Transferfensters nicht geplant.

Die ersten Testspiele in der Vorbereitung auf die Abstiegsrunde warten am Ende der nächsten Woche auf die Gifhorner. Dann treten die Schwarz-Gelben am 5. Februar (14 Uhr) bei Bezirksligist Croatia Hannover an, bereits einen Tag später (15 Uhr) ist der MTV zu Gast bei Kreisligist SSV Vorsfelde II.