13. Mai 2019 / 06:00 Uhr

Zweikampf der Woche: Kann der BVB jetzt noch Meister werden?

Zweikampf der Woche: Kann der BVB jetzt noch Meister werden?

Florian Wichert und Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund kann mit Schützenhilfe des FC Bayern München am Samstag Deutscher Meister werden. Doch schafft es der BVB auch?
Borussia Dortmund kann mit Schützenhilfe des FC Bayern München am Samstag Deutscher Meister werden. Doch schafft es der BVB auch? © imago images / Sven Simon
Anzeige

Die Meisterschaft in der Bundesliga entscheidet sich am letzten Spieltag nach dem Remis des FC Bayern bei RB Leipzig. Kann der BVB jetzt noch Meister werden? Darüber diskutieren SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp und Florian Wichert, stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de.

Anzeige
Anzeige

PRO: Ja, der BVB hat zwei Trümpfe!

von Florian Wichert, stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de

Was haben die Dortmunder zuletzt alles vorgehalten bekommen. Sie seien unreif, hätten zu früh aufgegeben, würden die Nerven verlieren. Alles Quatsch! Jetzt können und werden sie mit einem letzten Saisonspiel gegen alle Kritiker zurückschlagen, wieder an den Bayern vorbeiziehen und deren Meisterserie nach sechs Titeln in Folge beenden. Ganz Deutschland wird Dortmund am Samstag die Daumen drücken. Zumindest alle, die keine Bayern-Fans sind.

Der BVB muss nach Gladbach, Bayern spielt zu Hause gegen Frankfurt. Ein Vorteil für den BVB. Frankfurt hat Bayern schon letzte Saison mit dem Pokal einen sicher geglaubten Titel geklaut. Dortmund kann nach Ablauf der Sperre wieder auf Kapitän Marco Reus zählen. Dazu ist Mario Götze in Topform und hat noch eine Rechnung mit seinem Ex-Klub Bayern offen. Das sind zwei Trümpfe. Die Bayern haben vielleicht mehr Erfahrung mit Last-minute-Meisterentscheidungen, doch genau deshalb fühlen sie sich zu sicher. Mit dem BVB-Comeback im Titelkampf hatten sie nicht gerechnet.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

CONTRA: Nein, die Bayern ziehen es durch!

von SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp

Endlich hat die Bundesliga wieder ein echtes Meisterfinale am letzten Spieltag, darüber freuen sich (bis auf die Bayern-Anhänger) alle Fußballfans. Danke dafür an den BVB, auch wenn dieser am Ende ohne Titel in die Sommerpause gehen wird.

Mehr zum Titelkampf

Das 0:0 in Leipzig war die Vorentscheidung für den FC Bayern, der sich im eigenen Stadion die siebte Schale in Folge nicht mehr nehmen lassen wird. Mit Frankfurt kommt ein unangenehmer Gegner, der in die Champions League will. Allerdings spielt das in Anbetracht der Tatsache, dass die Münchner solche Momente zigmal gemeistert haben, kaum eine Rolle. Eintracht geht nach der langen Megasaison zudem auf dem Zahnfleisch.

Unabhängig vom Ausgang in der Allianz-Arena muss Dortmund erst mal die Hürde in Gladbach nehmen. Auch diese Borussia kämpft noch um die Königsklasse, hat nach dem 4:0 in Nürnberg alle Trümpfe in der Hand und will dem scheidenden Trainer Dieter Hecking einen schönen Abschied bereiten. Mein Tipp: Zwei Heimsiege machen Bayern zum Meister und reichen Gladbach für Platz vier.

Hier abstimmen: Kann der BVB jetzt noch Meister werden?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt