03. Januar 2020 / 22:36 Uhr

Zweimal Overtime: Indians verlieren in Tilburg - Scorpions zeigen Moral und siegen

Zweimal Overtime: Indians verlieren in Tilburg - Scorpions zeigen Moral und siegen

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
30.12.2019 , Eishockey , Hannover Scorpions , Oberliga , Saison 2019-20, FOTO:  Florian Petrow :
Hannover Scorpions - Essen:
2:2 Jubel der Scorpions
Auswärtssieg! Die Scorpions zwangen Leipzig in die Knie. (Archivbild) © Florian Petrow
Anzeige

Sowohl die Hannover Indians als auch die Scorpions mussten am Freitagabend nachsitzen. Während die Indians in der Verlängerung in Tilburg verloren, setzten sich die Wedemarker in Leipzig durch - und kamen dabei vier mal zurück.

Anzeige
Anzeige

In der Eishockey-Oberliga haben die Hannover Indians mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:0) bei den Tilburg Trappers verloren. Wie schon im Oktober unterlag der ECH in den Niederladen erst in der Verlängerung, sicherte sich aber dadurch erneut einen Zusatzpunkt – den sich das Team von Trainer Lenny Soccio durch einen enormen Kampf redlich verdiente.

Indians Keeper Hufsky überragt

Der überragende Indians-Torhüter Kristian Hufksy musste sich erst in der 62. Minute geschlagen geben, als ihn mit Kevin Bruijsten der beste Trappers-Spielers überwinden konnte. Zuvor hatten die Gäste auch Chancen auf einen Sieg bei Möglichkeiten für Arnoldas Bosas, mussten sich aber auch dem enormen Druck der Tilburger erwehren.

Sonntag gegen Erfurt

Weiter geht es für die Indians am Sonntag (19 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die Black Dragons Erfurt. Die Partie der Trappers bei den Hannover Scorpions beginnt eine Stunde früher.

Fotos zur Partie der Hannover Scorpions gegen die Moskitos Essen:

Am Boden: 
Julien Pelletier. Zur Galerie
Am Boden: Julien Pelletier. ©
Anzeige
Mehr Eishockey aus Hannover

JETZT Durchklicken: Bilder zur knappen Leipziger Niederlage

Eishockey EXA ICEFIGHTERS LEIPZIG - Saale Bulls Halle in der Eissporthalle im Kohlrabizirkus in Leipzig. Icefighters Spieler 95 Hubert Berger 
Foto: Andre Kempner Zur Galerie
Eishockey EXA ICEFIGHTERS LEIPZIG - Saale Bulls Halle in der Eissporthalle im Kohlrabizirkus in Leipzig. Icefighters Spieler 95 Hubert Berger Foto: Andre Kempner ©

Scorpions erneut mit Comeback-Qualitäten

Die Scorpions wiederum hatten am Freitagabend nach Verlängerung das bessere Ende für sich – und gewannen mit 5:4 (1:1, 2:2, 1:1) bei den Icefighters Leipzig. In der regulären Spielzeit lagen die Mellendorfer vier Mal im Rückstand, vier Mal konnten sie jeweils ausgleichen.

Pelletier entscheidet das Spiel

Antti Paavilainen (2.), Dmitri Komnik (29.), Damian Schneider (33./Unterzahl) und Florian Eichelkraut (43.) trafen für Leipzig, Björn Bombis (12., 57.) Mario Trabucco (30.) und Julien Pelletier (34./Überzahl) gelang jeweils eine Antwort für die Scorpions – bei denen erneut Dennis Schütt fehlte, nach SPORTBUZZER-Informationen ist der Abwehrspieler suspendiert und wird die Mellendorfer verlassen. In der fünften Minute der Verlängerung gelang Pelletier das Siegtor zum 5:4.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt