19. Februar 2021 / 10:04 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker: Aue trifft auf Bochum, Braunschweig erwartet Regensburg

Zweitliga-Konferenz im Liveticker: Aue trifft auf Bochum, Braunschweig erwartet Regensburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Dirk Schuster trifft mit Erzgebirge Aue auf den VfL Bochum.
Trainer Dirk Schuster trifft mit Erzgebirge Aue auf den VfL Bochum. © Getty Images/Montage
Anzeige

Für den VfL Bochum geht das Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga mit einem Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue weiter. Zudem trifft am Freitagabend Eintracht Braunschweig auf Jahn Regensburg. Verfolgt die Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Vor dem Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen den VfL Bochum plagen Zweitligist FC Erzgebirge Aue Besetzungssorgen in der Abwehr. Trainer Dirk Schuster muss im Duell mit dem Tabellenzweiten auf Florian Ballas, Malcolm Cacutalua, Fabian Kalig, Philipp Riese (alle verletzt) und Steve Breitkreuz (gesperrt) verzichten. "Wir haben speziell in der Innenverteidigung ein Defizit und sind personell dünn aufgestellt. Trotzdem wollen wir nicht jammern, sondern das Beste aus der Situation machen", sagte Schuster.

Anzeige

Der SSV Jahn Regensburg möchte derweil seinen Aufwärtstrend auch bei Eintracht Braunschweig fortsetzen. Die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic blieb zuletzt viermal nacheinander ohne Niederlage, gewann allerdings auch nur einmal. Am vergangenen Wochenende spielten die Regensburger, die mit acht Remis Ligaspitzenreiter in dieser Kategorie sind, 1:1 gegen Aufstiegskandidat Fortuna Düsseldorf.

"Braunschweig ist eine unangenehme Mannschaft, die haben zu viele Führungen verspielt", warnte Selimbegovic am Mittwoch vor dem nächsten Gegner. "Jede Mannschaft in dieser Liga hat die Qualität uns zu bespielen und auch zu besiegen, wenn wir nicht das abrufen, was wir abrufen können." Verzichten muss der Jahn-Coach weiter auf Sebastian Nachreiner, der nach seinem Muskelfaserriss noch sieben bis zehn Tage brauche. Zudem fehlt Innenverteidiger-Kollege Jan Elvedi wegen der fünften Gelben Karte.