21. Dezember 2019 / 10:13 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem HSV, VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem HSV, VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lukas Hinterseer will mit dem Hamburger SV in Darmstadt gewinnen.
Lukas Hinterseer will mit dem Hamburger SV in Darmstadt gewinnen. © Getty Images/Montage
Anzeige

Vier statt wie gewohnt drei Spiele! Die folgenden Partien stehen in der 2. Liga am Samstag an: SV Darmstadt gegen Hamburger SV, Hannover 96 gegen VfB Stuttgart, St. Pauli gegen Arminia Bielefeld und Erzgebirge Aue gegen Greuther Fürth. Verfolgt die Begegnungen in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige
Anzeige

Für Trainer Dieter Hecking war die Hinrunde in der 2. Bundesliga nicht mehr als eine Aufwärmphase. "Jetzt beginnt die entscheidende Phase. Bislang war es Vorgeplänkel, und es ging darum, sich in eine gute Position zu bringen. Jetzt geht es darum, aus dieser starken Position heraus es noch besser zu machen", sagte der Trainer des Hamburger SV. Das war eine Kampfansage. Deshalb will der erfahrene Coach gleich zum Auftakt der Rückrunde am Wochenende das richtige Signal setzen. Seine Mannschaft muss am Samstag (13 Uhr) beim Tabellenzwölften Darmstadt 98 antreten. Stuttgart-Trainer Tim Walter will sich hingegen mit den Berichten über sein mögliches Aus beim VfB Stuttgart vor dem Spiel bei Hannover 96 nicht beschäftigen. "Ich mache mir über ungelegte Eier keine Gedanken", sagte der 44-Jährige.

Der FC St. Pauli geht mit großem Respekt in die erste Rückrundenpartie gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld. "Arminia macht genau das, was ich vor Saisonbeginn gesagt habe: Das Team bietet den Großen Paroli", sagte Trainer Jos Luhukay. Die Auswärtsbilanz der Gäste ist für die Hamburger ein Alarmsignal: Auf fremden Plätzen hat das torgefährlichste Zweitliga-Team noch kein Spiel verloren. Bei der SpVgg Greuther Fürth stellt sich Trainer Stefan Leitl auf ein "schwieriges Auswärtsspiel" ein. Denn die Auer haben 20 ihrer 26 Punkte daheim geholt. "Für uns ist das eine tolle Herausforderung, zum Abschluss nochmal ein Zeichen zu setzen", sagte der Fürther Coach.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN