27. September 2020 / 13:14 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem 1. FC Nürnberg, FC St. Pauli und VfL Bochum

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem 1. FC Nürnberg, FC St. Pauli und VfL Bochum

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pascal Köpke trifft mit dem 1. FC Nürnberg auf den SV Sandhausen.
Pascal Köpke trifft mit dem 1. FC Nürnberg auf den SV Sandhausen. © imago images/Zink/Montage
Anzeige

Mit den Begegnungen 1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen, FC St. Pauli gegen 1. FC Heidenheim und Karlsruher SC gegen den VfL Bochum geht es in der 2. Bundesliga weiter. Verfolgt die Partien am Sonntagmittag im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Nach über einem halben Jahr darf der 1. FC Nürnberg am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) erstmals wieder ein Heimspiel in der 2. Bundesliga vor Zuschauern austragen. Bis zu 9700 Fans dürfen nach den Lockerungen in der Corona-Krise gegen den SV Sandhausen ins Max-Morlock-Stadion. "Die Vorfreude ist groß, nicht nur bei mir. Erstmals sind wieder unsere Fans da", sagte Nürnbergs Trainer Robert Klauß. Der 35-Jährige erwartet "ein Gänsehautgefühl".

Der FC St. Pauli bestreitet gegen den 1. FC Heidenheim sein erstes Heimspiel vor Fans seit dem 1. März. 2226 Zuschauer sind im Hamburger Millerntor-Stadion zugelassen. Trainer Timo Schultz würde mit den heimischen Fans gerne den ersten Saisonsieg feiern. Es wäre für den Luhukay-Nachfolger zugleich der erste Dreier als Chefcoach des FCSP. Der 43-Jährige weiß allerdings auch die Qualitäten des 1. FCH richtig einzuschätzen und warnt vor einem aktiven Gegner, der mit offensivem Visier nach vorne spielt und Tore schießen möchte.

Der Karlsruher SC führt sein erstes Heimspiel in der neuen Saison gegen den VfL Bochum mit bis zu 1200 Zuschauern. Zwei Drittel der Besucher werden auf der Haupt- und ein Drittel auf der provisorischen Nordtribüne des sich aktuell im Umbau befindlichen Wildparkstadions platziert. Das Konzept gelte als Testlauf für weitere Partien und erstmal nur für das Heimspiel gegen Bochum, teilte der KSC mit.